U3-Schnupperfahrten: Automatisch ans Ziel

Bilder, Tellerrand Von: Daniel Schuhmann

Am 14. Juni wird in Nürnberg die automatische U-Bahn-Linie U3 von Maxfeld nach Gustav-Adolf-Straße eröffnet. Doch schon heute konnten sich die Nürnberger bei ersten Schnupperfahrten von der neuen Technik überzeugen. Anders als bei den bisherigen Fahrten auf den Linien U1 und U2 – bei denen die U-Bahn-Züge mit provisorischen Fahrerständen ausgerüstet waren – fuhren die Züge heute zwischen 9 Uhr und Betriebsschluss vollautomatisch.

Die bisherige Euphorie ist jedoch etwas verflogen, denn eine so hohe Fahrqualität, wie von der VAG angepriesen, bot sich dem Kunden auf den Schnupperfahrten noch nicht. Sehr ruppige Fahrweise sowie Fahren und Rollen statt Halten der Geschwindigkeit waren an der Tagesordnung. Es bleibt zu hoffen, dass die Geschwindigkeitsprofile mit einem Softwareupdate noch angepasst werden. Bis dahin gilt: Ein guter Fahrer ist durch nichts zu ersetzen.

Vielen Dank an Sebastian Sperling für die Bilder und die ersten Eindrücke von den Schnupperfahrten.


Zu diesem Artikel können keine Kommentare abgegeben werden.

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden