Baustellenvorschau Linie 20/21

Baustellen, Störungen, Umleitungen Von: Daniel Schuhmann

Über 30 Jahre alt sind die Gleise auf der Linie 20 inzwischen. Auch für die Fahrgäste ist dies deutlich zu spüren: Unzählige Langsamfahrstellen sorgen für verlängerte Fahrzeiten. Statt 60 km/h auf dem Hochgleis kann meist nur 40 km/h, auf wenigen Abschnitten auch nur 20 km/h gefahren werden.

Aus diesem Grund wird die Strecke in den Pfingst- und in den Sommerferien grundlegend saniert. Während zu Pfingsten der Nordabschnitt zwischen Leonrodplatz und Pelkovenstraße an die Reihe kommt, ist im Sommer der Südabschnitt inklusive der Gleiskreuzung am Leonrodplatz dran.

Vom 13. Mai bis 25. Mai 2008 fährt die Tram 20 nur zwischen Karlsplatz (Stachus) und Leonrodplatz und dann weiter zum Olympiapark Süd (Ackermannschleife). Zwischen Leonrodplatz und Pelkovenstraße fährt der Bus 120, zusätzlich fährt zum Westfriedhof der Bus 121. In der Nacht wird die komplette Strecke nur vom Bus bedient. Auch während der Bauarbeiten sind zwei P-Wagen-Kurse (Kurse 3 und 5) unterwegs.

Zwischen dem 26. Mai und 31. Mai fährt die Tram 20 wieder auf dem regulären Linienweg, lediglich in der Nacht fährt der Bus, damit Restarbeiten an der Strecke durchgeführt werden können.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der MVG.


Zu diesem Artikel können keine Kommentare abgegeben werden.

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden