Nürnberger U3 wird am Samstag eröffnet

Bilder, Tellerrand Von: Daniel Schuhmann

Nach langem Warten ist es endlich so weit: Am Samstag, dem 14. Juni 2008, wird die Nürnberger U3 zwischen Maxfeld und Gustav-Adolf-Straße offiziell eröffnet. Ein ganz so spannendes Ereignis wird es für die Nürnberger nicht sein, schließlich ist die U3 schon etwa einen Monat lang für Interessierte im Probebetrieb unterwegs und wird bei den sogenannten Schnupperfahrten rege genutzt.

Auch zuvor hatten die Kunden der Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg (VAG) schon Gelegenheit, die neuen Züge vom Typ DT3 ausgiebig zu testen: Einige Züge wurden mit provisorischen Führerständen ausgestattet und waren auf den U-Bahn-Linien U1/U11 und U2/U21 mit Fahrern im Einsatz.

 

Doch obwohl die Fahrzeuge und die neue Strecke schon bestens bekannt sind, wird den Nürnbergern und ihren Gästen einiges geboten.

Festprogramm

U-Bahnhof Gustav-Adolf-Straße

  • 10:30 bis 12:00 Uhr: Die Straßenbahnerkapelle spielt schwungvolle Weisen
  • 12:00 bis 13:00 Uhr: Offizieller Eröffnungs-Festakt
  • 13:00 bis 14:00 Uhr: Unterhaltungsmusik von der Straßenbahnerkapelle
  • 14:00 bis 15:00 Uhr: Kinderprogramm mit dem Musik-Clown Ferri
  • 15:00 bis 15:30 Uhr: Kabarettprogramm mit Bernd Händel
  • 15:30 Uhr: Die Peterlesboum Revival Band sorgt für Stimmung 

An Ständen vertreten sind die Straßenbahnfreunde, die örtlichen Bürgervereine, die Arbeiterwohlfahrt, die Siemens AG und die VAG.

U-Bahnhof Maxfeld

  • 10:30 bis 11:00 Uhr: Unterhaltungsmusik mit der Franken-Dry-Band
  • 11:15 Uhr: Ansprache von Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly
  • 11:30 Uhr: Bläsergruppe des Hans-Sachs-Gymnasiums
  • 12:00 bis 13:00 Uhr: Übertragung des Eröffnungs-Festakts auf Großbildleinwand
  • 13:00 bis 14:00 Uhr: Die Franken-Dry-Band sorgt für Unterhaltung
  • 14:00 bis 15:00 Uhr: Clown Bobby zaubert für unsere kleinen Gäste
  • 15:00 bis 15:30 Uhr: Übertragung des Kabarettprogramms mit Bernd Händel
  • 15:30 bis 16:30 Uhr Die Franken-Dry-Band spielt nochmals für Sie.

Am Bahnhof Maxfeld finden Sie Stände der Straßenbahnfreunde, des Vorstadtvereins Nürnberg-Nord, der Arbeiterwohlfahrt und der VAG.

Bitte einsteigen!

Nachdem der Eröffnungs-Festakt an der Gustav-Adolf-Straße abgeschlossen ist, starten um 13 Uhr die ersten Züge im Fahrgastbetrieb. Bis dahin sind die U3-Bahnhöfe nur mit Bus und Straßenbahn zu erreichen.

 

Das Beste: Freifahrt für alle! Am 14. Juni darf die U3 von jedermann kostenlos benutzt werden. Ab dem 15. Juni gilt wieder der normale Tarif.

Und für alle Schnupperfahrer: Am Freitag, den 13. Juni ist die U3 den ganzen Tag nicht unterwegs – nicht etwa weil die VAG abergläubisch ist, sondern weil umfangreiche Vorbereitungen für die Eröffnung getroffen werden müssen.

Weitere Artikel zur Nürnberger U3:


Zu diesem Artikel können keine Kommentare abgegeben werden.

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden