Beschluss für Tram nach St. Emmeram

Neubaustrecken Von: Daniel Schuhmann

Wie die MVG bekanntgab, wurde der Bau der Straßenbahnlinie nach St. Emmeram einstimmig von den zuständigen Stadtratsausschüssen gebilligt. Nach einem gleichlautenden Votum der Stadtratsvollversammlung am 2. Juli kann das Planfeststellungsverfahren bei der Regierung von Oberbayern eingeleitet werden – dies gilt als sicher.

Von den Fraktionen wurde das gelungene Gestaltungskonzept für die Straßenbahn gelobt, das als wichtige Voraussetzung für die Akzeptanz bei den Bürgern hervorgehoben wurde. Beispiele hierfür sind das neue Oberleitungssystem – die sogenannte Seilgleiterfahrleitung – und die Grüngestaltung mit Bäumen im Haltestellenbereich.


Ein Kommentar zu “Beschluss für Tram nach St. Emmeram”

  1. Tramgeschichten.de » Blog Archive » Innotrans: Erster Blick auf die Variobahn sagt:

    […] Zügen wurde vor kurzem aufgestockt. Benötigt werden die Züge unter anderem für die Trambahn nach St. Emmeram. Die fünfteiligen Züge sind 33,8 Meter lang und 2,3 Meter breit. Für 220 Fahrgäste […]

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden