Marathon 2008: Details zur Tram-Umleitung

Störungen, Umleitungen Von: Daniel Schuhmann

Durch den München-Marathon am heutigen Sonntag sind diverse Umleitungen bei der Trambahn geplant. Die folgende Auflistung stellt einen groben Überblick über die zu erwartenden Maßnahmen dar.

Marathon-Läufer am Münchner Marienplatz

Marathon-Läufer am Münchner Marienplatz

Natürlich können jederzeit kurzfristige Änderungen erforderlich sein. Die Angaben sind daher – wie immer – ohne Gewähr.

Umleitungen

Tram 12: Durch die Läufer im Olympiagelände muss die Linie 12 zwischen Nordbad und Leonrodplatz unterbrochen werden. Die Linie wird in zwei Äste geteilt. Im Nordteil fährt die Linie 12 vom Scheidplatz über das Nordbad zum Petuelring, im Südteil wendet sie in der Ackermannschleife. Mit der Sperrung ist bereits gegen 9 Uhr zu rechnen.

Tram 15 und 25: Die Linien 15 und 25 werden ab Ostfriedhof zum St.-Martins-Platz umgeleitet und wenden dort.

Tram 17: Im östlichen Teil wird zwischen Sendlinger Tor und Effnerplatz der Straßenbahnbetrieb eingestellt. Die Züge vom Westast wenden am Sendlinger Tor in der Brunnenschleife. Die Sperrung wird gegen 10 Uhr durchgeführt.

Tram 18: Die Straßenbahnlinie 18 wird geteilt und zwischen Sendlinger Tor und Isartor unterbrochen. Der Westast wendet wie die Linie 17 am Sendlinger Tor. Der Ostast wird ab dem Isartor zum Maxmonument geführt und wendet dort. Die Unterbrechung wird gegen 10:30 durchgeführt.

Tram 19: Die Trambahnlinie 19 wird zwischen Hauptbahnhof und dem Maxmonument unterbrochen. Im Westabschnitt fährt die Linie 19 ab Hauptbahnhof weiter auf dem Linienweg der Tram 20 und wendet in der Häuserblockschleife am Stiglmaierplatz. Im Ostabschnitt wird die Linie 19 als »Quasi-Ringlinie« vom Maxmonument über Max-Weber-Platz – Haidenauplatz – Ostbahnhof – Max-Weber-Platz und wieder zurück zum Maxmonument geführt. Zur St.-Veit-Straße fährt die Buslinie 146, die in diesem Bereich umgeleitet wird.

Tram 20: Keine Beeinträchtigungen, bis Leonrodplatz »Verstärkung« durch die Tram 27.

Tram 27: Durch die Läufer im Bereich der Elisabethstraße muss die Linie 27 in zwei Abschnitte geteilt werden. Hierbei wird der Betrieb zwischen Kurfürstenplatz und Karlsplatz (Stachus) unterbrochen. Der Nordast pendelt wie der nördliche Teil der Linie 12 zwischen Petuelring und Scheidplatz, im südlichen Teil wird die Linie 27 ab Karlsplatz über den Hauptbahnhof umgeleitet und befährt dann den Linienweg der Tram 20 bis Leonrodplatz und wendet anschließend in der Ackermannschleife. Auch hier ist mit der Sperrung bereits ab 9 Uhr zu rechnen.

Wiederherstellung des Normalbetriebs

Der Normalbetrieb wird ab 16:30 Uhr schrittweise wiederhergestellt. Durch das große Ausmaß an Umleitungen ist jedoch damit zu rechnen, dass der Fahrplan noch längere Zeit unregelmäßig ist, bis alle Wagen wieder in ihren gewünschten Fahrplanlagen verkehren.


Zu diesem Artikel können keine Kommentare abgegeben werden.

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden