Nürnberg: Planfeststellung Pillenreuther Str.

Bilder, Neubaustrecken, Tellerrand Von: Daniel Schuhmann

Die Regierung von Mittelfranken hat das Planfeststellungsverfahren für die Straßenbahnstrecke durch die Pillenreuther Straße abgeschlossen. Der Planfeststellungsbeschluss wurde ab 11. November 2008 übersendet. Dies bedeutet das Baurecht für die etwa 800 Meter lange Neubaustrecke, die im Jahr 2011 fertig sein soll.

GT8N 1122 an der Wöhrder Wiese

GT8N 1122 an der Wöhrder Wiese

Mit der neuen Strecke wird das Straßenbahnnetz durch neue Direktverbindungen attraktiver und gleichzeitig die Wendeschleife am Hauptbahnhof entlastet. So verkürzt sich die Fahrzeit aus den südlichen Stadtteilen um vier bis fünf Minuten.

Netzplan Straßenbahn Nürnberg 2008

Netzplan Straßenbahn Nürnberg 2008

Nötig wird die neue Strecke durch den Weiterbau der automatischen U-Bahnlinie U3, denn im Zusammenhang mit der Verlängerung wird der Nordast der Straßenbahnlinie 9 eingestellt. Das Wenden von drei Straßenbahnlinien am Hauptbahnhof (Linien 5, 7 und 9) ist jedoch mit den vorhandenen Anlagen nicht möglich. Das Problem wird mit dem Bau der neuen Strecke gelöst – und darüberhinaus können dadurch Linien durchgebunden werden. So ist es vorgesehen, die Linie 5 vom Tiergarten über Hauptbahnhof und Pillenreuther Straße zum Südfriedhof und die Linie 8 von Erlenstegen über Hauptbahnhof zur Bayernstraße fahren zu lassen. Die Linie 9 würde dann – vom Doku-Zentrum kommend – am Hauptbahnhof enden.

Netzplanung Nürnberger Straßenbahn 2011

Netzplanung Nürnberger Straßenbahn 2011

Die Strecke erhält eine neue Haltestelle »Celtisplatz« am Südausgang des Hauptbahnhofs. Die Neubaustrecke erhält keinen eigenen Gleiskörper, sondern fließt im Verkehr mit. Sie wird durch intelligente Ampelschaltungen beschleunigt. Der bauliche Eingriff in die Seitenlage der Pillenreuther Straße ist dadurch gering.

Informationsveranstaltung

Am 25. November 2008 findet im Südstadtforum, Siebenkeesstraße 4 eine Informationsveranstaltung des Bürgervereins Südstadt und des Verkehrsplanungsamts der Stadt Nürnberg statt. Beginn der Veranstaltung, bei der die Pläne zur Straßenbahnlinie in der Pillenreuther Straße der Öffentlichkeit vorgestellt werden, ist um 19 Uhr.


6 Kommentare zu “Nürnberg: Planfeststellung Pillenreuther Str.”

  1. Rob sagt:

    Schade… da habe ich mich schon gefreut, das auch in Nürnberg die Straßenbahn ausgebaut wird, und muss dann feststellen, dass die neue Strecke nur gebaut wird, um eine andere stilllegen zu können 🙁

  2. Kurt Vogt sagt:

    Es ist rein parteipolitisches Kalkül – gegen den ausdrücklichen Willen von 90% der anreinenden Bevölkerung und aller Geschäftsleute – mit Ausnahme einer Apotheke, der der mögliche Eigennutz wichtiger ist, als der Gemeinnutz! Niemand in der nördlichen Pillenreuther Strasse will sonst diese Bahn, unter der pikanterweise fast identisch die U-Bahn fährt! Das Geld
    könnte weiß Gott besser angelegt werden – wenn es die VAG zuviel hat, soll sie es dem Stadthaushalt zuführen, statt es so zum Fenster raus zu werfen!

  3. Steffen sagt:

    Mal dumm gefragt? Die VAG spart Geld, weil sie zwei Bahnen einsparen kann, verkürzt die Fahrtzeit für die Leute entlang der Gugelstraße und erspart die inzwischen sprichwörtliche Südstadtrundfahrt und Sie Herr Vogt sprechen von Eigennutz? Mit ihrer Argumentation hätte man schon vor über 20 Jahren die Straßenbahn zum Tiergarten einstellen müssen, immerhin haben die Mögeldorfer ja auch die S1 vor der Haustüre. *Kopfschüttel* Geben Sie zu, es geht Ihnen um den Parkplatz der wegfallen könnte.

  4. Tramgeschichten.de » Artikel » Bleibt Tram in der Pirckheimerstr. erhalten? sagt:

    […] der Verlängerung der Nürnberger U-Bahnlinie U3 zum Friedrich-Ebert-Platz sollte der Nordast der Straßenbahnlinie 9 Geschichte sein. Doch ausgerechnet die CSU Altstadt-Mitte fordere eine Straßenbahn-Ergänzungslinie, wie die […]

  5. Kurt Vogt sagt:

    Sorry – aber die Parkplätze sind mir da absolut egal – ich habe in der Parallelstrasse meine Garagen…. aber dieses unsinnige Stück Schiene mit dem Weg zum Tiergarten zu vergleichen erspart wohl jede weitere Diskussion – wenn sie kein besseres Argument für diese Kurzstrecke haben, dann ist es ein gutes Argument dagegen !

  6. sebastian vogt sagt:

    Ich finde es schade das die linie 9 durch die Pirckheimerstrasse fährt.Hoffentlich wird eine linie bald durch die Altstadt fahren.Die linie nach erlangen ist ja auch geplant,wann wird endlich gebaut?

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden