Glühweinfahrt mit historischer »Straßaboh«

Allgemeines, Bilder, Historisches, Tellerrand Von: Daniel Schuhmann

Die Münchner haben ihre Christkindltrambahn, die Nürnberger stattdessen die Glühweinfahrten mit der »Straßaboh« – so nennen die Franken ihre Trambahn. An allen vier Adventswochenende finden die einstündigen Fahrten statt. Glühwein und ein traditionell handgefertigter Lebkuchen sind im Fahrpreis inklusive.

Wagen 111 an der Wöhrder Wiese

Wagen 111 an der Wöhrder Wiese

Zum Einsatz für die Glühweinfahrten kommen historische Straßenbahnen in Zusammenarbeit mit den Freunden der Nürnberg-Fürther Straßenbahn e.V. – in den meisten Fällen der abgebildete Wagen 111 mit Beiwagen 1304.

Die Fahrten beginnen jeweils um 15 Uhr, 16 Uhr und 17 Uhr am Hauptbahnhof, Bahnsteig »E«. Da die Fahrten äußerst beliebt und schnell ausgebucht sind, sind Voranmeldungen bei der VAG dringend erforderlich. Die Mitfahrt kostet 8 Euro.

Wagen 111 am Hauptbahnhof

Wagen 111 am Hauptbahnhof

Wer keinen Platz mehr ergattern kann, hat natürlich auch weiterhin auf der Burgringlinie 15 die Möglichkeit, in den historischen Fahrzeugen mitzufahren. Diese verkehrt immer zu den Öffnungszeiten des historischen Straßenbahndepots St. Peter jeweils stündlich von 10:30 Uhr bis 16:30 Uhr (Fahrplan) ab Haltestelle Hauptbahnhof:

  • 30. November 2008
  • 6. + 7. Dezember 2008
  • 14. Dezember 2008
  • 21. Dezember 2008

Die Rundfahrt mit der Burgring-Linie kostet 2 Euro, Kinder bis 14 Jahre zahlen die Hälfte.


Zu diesem Artikel können keine Kommentare abgegeben werden.

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden