Handyempfang in der U-Bahn ab 2009

Tellerrand, Wissenswertes Von: Daniel Schuhmann

Die Münchner Verkehrsgesellschaft und die Netzbetreiber T-Mobile, O2, Vodafone und E-Plus haben einen Vertrag über die Mobilfunkversorgung in der Münchner U-Bahn unterzeichnet. Damit beginnen die Netzbetreiber nun mit dem Aufbau des Netzes – zunächst mit dem Bau einer Zentralstation am Hauptbahnhof. Zunächst sollen die Strecken zur Messe und nach Fröttmaning ausgerüstet werden, bis zum Oktoberfest soll auch die Strecke zur Theresienwiese mit Mobilfunk ausgestattet sein.

Für die 75 Kilometer Tunnelstrecke mit 89 unterirdischen Bahnhöfen werden 100 Verstärkereinheiten und etwa 250 Sendeantennen benötigt. Die Anbindung erfolgt über Glasfaserleitungen zur Zentralstation. Es werden sowohl GSM-Dienste als auch UMTS angeboten.


Zu diesem Artikel können keine Kommentare abgegeben werden.

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden