Für 55 Euro durch Deutschland: Lidl-Ticket

Tellerrand, Wissenswertes Von: Daniel Schuhmann

Es ist wieder Schnäppchenzeit: Zum zweiten Mal bietet der Discounter Lidl in Zusammenarbeit mit der Bahn günstige Fahrkarten an. Für 55 Euro erhält der Kunde eine Fahrkarte, die für zwei Fahrten innerhalb Deutschlands gültig ist. Das Besondere dabei: Es besteht keinerlei Zugbindung. Es müssen lediglich Datum sowie Start- und Zielbahnhof eingetragen werden und schon kann die Reise losgehen.

Selbst eintragen und losfahren - hier das Ticket eines anderen Discounters

Einziges Manko: Die Fahrt darf nicht freitags erfolgen.

Das Ticket kann vom 1. Januar 2009 an bis 31. März 2009 für zwei einzelne Fahrten genutzt werden. Für jede Fahrt gilt es einen Tag lang bis 3 Uhr des Folgetags. Genutzt werden können fast alle Züge – auch ICE. Nachtzüge (CNL, EN) und Autozüge sind jedoch ausgeschlossen.

Das Ticket wird ab dem 22. Dezember in allen Lidl-Filialen verkauft. Jeder Kunde darf maximal fünf Tickets kaufen. 750.000 dieser Fahrkarten bietet der Discounter an. Die Erfahrung bei bisherigen Aktionen hat aber gezeigt, dass die Fahrscheine sehr schnell ausverkauft sind, es ist also zu empfehlen, so früh wie möglich an der Kasse zu stehen – die Lidl-Filialen öffnen bereits um 7 Uhr.

Weitere Informationen über das Ticket erhalten Sie bei der Deutschen Bahn und bei Lidl.


2 Kommentare zu “Für 55 Euro durch Deutschland: Lidl-Ticket”

  1. Tramgeschichten.de » Artikel » Lidl-Tickets: Bahn legt nach sagt:

    […] war – wie zu erwarten – ein riesiger Erfolg: Die 750.000 Lidl-Tickets waren bereits fast restlos ausverkauft. Nun legt die Bahn noch einmal 250.000 Fahrscheine dazu, […]

  2. MDrummer sagt:

    Es ist immer dasselbe, mit solchen Aktionen, daß die Kunden wegen so einer solchen Fahrkarte extra vor der Ladenöffnungszeit Schlange stehen. Ich finde, sie sollten den Verkauf stark einschränken (auf einen Fahrschein pro Person) – Ausweis vorzeigen sollte die Voraussetzung sein.

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden