Streik bei der MVG: Ziele für Verdi erreicht

Bilder, Fahrplan, Betrieb Von: Daniel Schuhmann

Für die Gewerkschaften Verdi und GDL war der Streik ein voller Erfolg: Alle Straßenbahnen blieben im Depot, die U-Bahnhöfe geschlossen. Übermorgen findet die nächste Verhandlungsrunde statt: Die Gewerkschaften fordern 9,5 % mehr Lohn – mindestens aber 250 € – sowie eine Erhöhung der Schichtzulage.

Ersatzbus auf der Linie 120 (SEV für Tram 20)

Ersatzbus auf der Linie 120 (SEV für Tram 20)

Die GDL kritisiert in erster Linie die Arbeitsbedingungen, welche sich vor allem für die Fahrer, aber auch für Mitarbeiter im Service, in der Leitstelle wie in den Werkstätten, deutlich verschlechtert haben. So verdienen die Fahrer netto laut GDL heute genauso viel wie vor 15 Jahren, während in der gleichen Zeit die Fahrpreise um 50 % gestiegen sind.

U-Bahnhof Hauptbahnhof: Die Zugänge sind verschlossen

U-Bahnhof Hauptbahnhof: Die Zugänge sind verschlossen

Die Presseorgane erklären den Notbetrieb

Die Presseorgane erklären den Notbetrieb

Nase vorn: Die Abendzeitung hatte ihre Beschreibung bereits früher

Nase vorn: Die Abendzeitung hatte ihre Beschreibung bereits früher


3 Kommentare zu “Streik bei der MVG: Ziele für Verdi erreicht”

  1. Klicken, Streiks und die neue Arbeit « Nummer Neun sagt:

    […] kam: Gleich an meinem zweiten Tag hat der öffentliche Nahverkehr gestreikt. Außer den S-Bahnen fuhren nur einige Notbusse. Die jedoch zu meiner Zufriedenheit, so dass ich […]

  2. Buchstabenlinie bei Ansichten aus dem Millionendorf sagt:

    […] Streikimpressionen gibt’ bei Daniels Tramgeschichten. An miener seit einigen Jahren dahinvegetierenden Omnibusseite Seite sollte ich […]

  3. Tramgeschichten.de » Artikel » 24 Stunden: Streik bei der MVG am Freitag sagt:

    […] der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Wie schon vor einigen Wochen wird auch dieses Mal ein Bus-Notnetz angeboten. MVG-Bus-Notnetz für den […]

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden