Sonntag: Museumszeit bei der MVG

Bilder, Historisches Von: Daniel Schuhmann

Am kommenden Sonntag, den 10. Mai 2009, öffnet wieder das MVG-Museum seine Pforten für die Besucher. Schnuppern Sie doch ‚mal rein — nicht nur in die alten Straßenbahnen und Busse, sondern auch in die Technik.

Das MVG-Museum: Es gibt viel zu entdecken

Das MVG-Museum: Es gibt viel zu entdecken

Nicht nur Fahrzeuge und Linienführungen haben sich im Lauf der Zeit verändert, auch weniger beachtete ganz alltägliche Dinge wie Fahrscheinautomaten haben sich gewandelt. Neben den »Kurbelautomaten« gibt es auch die moderneren Geräte aus den 70er-Jahren, welche den zu zahlenden Betrag auf Nixie-Röhren dargestellt haben. Auch heute funktionieren sie noch tadellos.

Auch die Fahrziele auf den Automaten lassen eine Reise in längst vergangene Zeiten antreten. Der Liniennetzplan visualisiert diese Ziele und zeigt Streckenführungen von stillgelegten Trambahnstrecken.

Interaktives Liniennetz, im Vordergrund das Bedienpult

Interaktives Liniennetz, im Vordergrund das Bedienpult

Informationen über die Öffnungszeiten, die Anfahrt und die historischen Shuttlebusse finden Sie im Artikel über das MVG-Museum.


Ein Kommentar zu “Sonntag: Museumszeit bei der MVG”

  1. Rob sagt:

    Schönes Foto vom Museum! Nur mit natürlichem Licht, und keine Leute, die ins Bild laufen – die Gelegenheit, so ein Foto zu machen, hat man als „normaler“ Besucher leider nicht…

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden