Mogelpackung Schüler-Ferien-Ticket Bayern

Tarif Von: Daniel Schuhmann

Vollmundig verkündet der MVV zum Schüler-Ferien-Ticket Bayern: »Vom 1. August bis zum 14. September 2009 heißt es damit „Freie Fahrt“ in ganz Bayern.« … Ganz Bayern? Nein! Ein von unbeugsamen Straßenbahnen, Bussen und U-Bahnen bevölkerter Verkehrsbetrieb hört nicht auf, Widerstand zu leisten. Und das Leben ist nicht leicht für die Schüler und Studenten, die von ihren befestigten Lagern in Großhadern, Schwabing, Garching und Gern die nächste S-Bahn-Station erreichen wollen.

Im Land der Gallier (Bild: ClareSnow, Lizenz: CC-by-nc-sa)

Im Land der Gallier (Bild: ClareSnow, Lizenz: CC-by-nc-sa)

Es ist nicht leicht zu verstehen: Obgleich man mit dem Schüler-Ferien-Ticket Bayern auch Teilstrecken der gar nicht so bayrisch klingenden Erfurter Bahn sowie der Hessischen Landesbahn nutzen kann und Bayern in Richtung Baden-Württemberg und sogar Österreich verlassen kann, ist es doch nicht gestattet, Trambahnen und U-Bahnen in der Hauptstadt des Freistaats zu benützen. Somit sollte der Bayern entdeckende Schüler nicht nur das Ferienticket, sondern auch die passende MVV-Streifenkarte (»Auf alle Eventualitäten vorbereitet«)  in der Tasche haben.

Für alle Münchner vielleicht ein schwacher Trost (oder bei entsprechender Zielwahl gar ein Problem mehr): Auch in Frankens Hauptstadt gilt der Fahrschein nur in der S-Bahn, alles andere ist tabu. Immerhin: Der VGN bietet ebenfalls ein Ferienticket an, mit dem der gesamte Verbund genutzt werden kann. In München geht das zwar mit dem Ferienpass 2009 auch, aber nur Kinder bis 14 Jahren kommen in den Genuss der verbundweiten Freifahrt.

Ganz und gar merkwürdig mutet schließlich die Beschreibung der Deutschen Bahn an:

Keine Gültigkeit:

  • zwischen Wohn- und Ausbildungsort
  • auf den Linien der regionalen Omnibus-Verkehrsgesellschaften der DB AG (auch nicht wahlweise)

Das Ferienticket Bayern gilt für Schüler und Studenten bis einschließlich 25 Jahre (ab 14 Jahren Nachweis erforderlich und ständig mitzuführen) und kann an allen Fahrkartenautomaten der DB für 43 Euro gekauft werden, am Schalter kostet es 2 Euro mehr. Der letzte Geltungstag ist der 14. September 2009.

Violette von Rosenweiß findet das Ticket »Wie einen Eisgutschein, bei dem man die Waffel umsonst bekommt, aber die Kugel nicht.«

Bildnachweis: ClareSnow, Lizenz: Creative Commons


6 Kommentare zu “Mogelpackung Schüler-Ferien-Ticket Bayern”

  1. Don Martino sagt:

    Der Artikel ist nicht ganz fair. Zwar macht der MVV Werbung für das Ticket, allerdings ist das ein reines DB-Angebot und damit innerhalb des MVV auf die S-Bahn (DB) und die Regionalzüge beschränkt. Wenn die MVG keinen müden Heller vom Ticketverkauf bekommt, ist es schon nachvollziehbar, daß sie keine Freifahrten zulässt. Ich kann ja mit einem Kinogutschein auch nicht zum Metzger gehen, und eine kostenlose Wurst fordern.

    Übrigens ist das Angebot wirklich klasse, ich bin früher oft damit unterwegs gewesen. Da kostete es noch 99 Mark. Gibt es sonst noch irgendwas, was seit der Euro-Umstellung günstiger geworden ist?

  2. Daniel Schuhmann sagt:

    Es stiftet halt Verwirrung, insbesondere dann, wenn der MVV damit wirbt. Bei Bayerntickets und SWT ist es der Kunde auch gewöhnt, dass er im (kompletten) MVV damit fahren darf. Der Vergleich mit dem Kinogutschein hinkt doch gewaltig. 🙂

    > Gibt es sonst noch irgendwas, was seit der Euro-Umstellung günstiger geworden ist?
    Beim SWT hat sich die Bahn diesbezüglich nicht mit Ruhm bekleckert: Statt 15 DM für zwei Tage sind es heute 35 Euro für einen Tag.
    Wirklich günstiger geworden sind allerdings Internet- und Handytarife.

  3. Domenic Mittas sagt:

    darf man Kinder unter 14J kostenlos mitnehmen

  4. Daniel Schuhmann sagt:

    Nein, das ist nicht erlaubt.

  5. Don Martino sagt:

    Mittlerweile kostet das SWT sogar 37 Euro. Das ist der 9,65-fache Preis als wie bei der Einführung.

  6. Thomas sagt:

    Die Bahn scheint wohl sparen zu müssen. Seit 2011 ist das Ticket nicht mehr durch Studenten nutzbar!

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden