66 Prozent!

Bilder, Fahrplan, Betrieb, Störungen, Umleitungen Von: Daniel Schuhmann

66 Prozent der geplanten P-Wagen, also zwei von drei Kursen, waren heute auf der Baustellenlinie 37 unterwegs. Wagen 2010 machte es sich auf Kurs 11 gemütlich, während Wagen 2021 auf Kurs 4 werkeln musste.

P-Wagen 2021 fährt über die Gleiskreuzung am ehemaligen Betriebshof 3

P-Wagen 2021 fährt über die Gleiskreuzung am ehemaligen Betriebshof 3

Es entstanden so ein paar schöne P-Wagen-Impressionen.

Mit viel Schwung erklimmt P-Wagen 2021 die Brücke am Schloß Nymphenburg

Mit viel Schwung erklimmt P-Wagen 2021 die Brücke am Schloß Nymphenburg

Wagen 2010 hat soeben die Haltestelle Westendstraße verlassen

Wagen 2010 hat soeben die Haltestelle Westendstraße verlassen

Wenig später erreicht auch Wagen 2021 die Haltestelle Hans-Thonauer-Straße

Wenig später erreicht auch Wagen 2021 die Haltestelle Hans-Thonauer-Straße

Idyllisch wirkt es am Stegener Weg, kaum zu glauben, dass nur wenige Meter weiter links die Autobahn vorbeiführt

Idyllisch wirkt es am Stegener Weg, kaum zu glauben, dass nur wenige Meter weiter links die Autobahn vorbeiführt

R3.3-Wagen 2217 fährt am ehemaligen Betriebshof 3 vorbei

R3.3-Wagen 2217 fährt am ehemaligen Betriebshof 3 vorbei

Wagen 2010 erreicht soeben die Haltestelle Donnersbergerstraße

Wagen 2010 erreicht soeben die Haltestelle Trappentreustraße


11 Kommentare zu “66 Prozent!”

  1. Frizzos sagt:

    Das letzte Bild zeigt den 2010 in der Landsberger Str., kurz vor der Haltestelle Trappentreustr.

  2. Daniel Schuhmann sagt:

    Hoppla, klar, Du hast natürlich recht. Donnersbergerstraße heißt sie ja auf der anderen Seite beim »17er«. Ist geändert.

  3. TramPolin sagt:

    [Klugscheißermodus ein]Es sind nicht 66 %, sondern 66,6 Periode %[Klugscheißermodus aus] 😀

    Zum Glück ist der 2021 wieder heil. Diese in Stahl geformte Eleganz namens P-Wagen erfreut mich immer wieder. Heute am Hauptbahnhof legte ich einen Sprint ein, um den 37er in Gestalt des 2021 noch zu erwischen. Da renne ich doch lieber, als auf den Quetschwagen R2.2. zu warten. Leider führte mein Weg nur vom Hauptbahnhof zum Zirkus Krone. Aber morgen ist auch noch ein Tag. Und eine Chance auf 100 %, denn was sind schon 66, irgendwas %?

  4. Daniel Schuhmann sagt:

    66,6666666 % schreibt sich im Titel aber sehr schlecht. Hinterher heißt es dann, die Tramgeschichten wären vom Teufel besessen.

    > Und eine Chance auf 100 %, denn was sind schon 66, irgendwas %?

    66 % sind ungefähr zwei P-Wagen mehr als 0 %, und letzteres hatten wir ja auch schon oft genug… Insofern: Sei froh um jeden Wagen der fährt.

  5. TramPolin sagt:

    @Daniel: War ja auch nur eine Gaudi mit dem fehlenden Prozent. 😀 Natürlich bin ich um jeden P-Wagen froh, schließlich kann ich ja nur in einem mitfahren und mich nicht Dritteln oder Vierteilen (zumindest nicht, wenn ich am Leben bleiben will).

    O.k., beim Zuschauen sind zwei oder drei sich begegnende P-Wagen schöner! 🙂

  6. Don Martino sagt:

    Der Kollege auf 37 Kurs 7 schaute heute immer ganz verärgert weg, wenn ich ihm entgegen kam. Der hat sich vermutlich auf einen Pp-Wagen gefreut. Ja mei, nicht jeder kann Glück haben…

  7. Stef sagt:

    Gestern Abend war übrigens auch noch 2006 auf Sonderfahrt mit irgendeiner Privatparty. Hab‘ ich zufällig an der Ackermann-Wende rumstehend entdeckt.

  8. Marcel sagt:

    wie viel kurse sind auf der 37?

  9. Sven sagt:

    Hallo zusammen,

    ist es denn sicher, dass nun auch samstags P-Wagen auf der Linie 37 verkehren?

    Danke und Gruß,
    Sven

  10. Daniel Schuhmann sagt:

    Servus Sven,

    Geplant ist es, eine Garantie gibts aber ebensowenig wie Montag bis Freitag.

    Gruß,
    Daniel

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden