Umleitung: Linie 37 in Neuhausen

Bilder, Störungen, Umleitungen Von: Daniel Schuhmann

Aufgrund eines Verkehrsunfalls am Steubenplatz musste die Linie 37 heute in stadtauswärtiger Richtung über die Linien 20 und 12 umgeleitet werden: Vom Hauptbahnhof ging es über Stiglmaierplatz und Leonrodplatz, Rotkreuzplatz und Neuhausen zum Romanplatz.

Unterwegs in Neuhausen: Wagen 2010 an der Hubertusstraße

P-Wagen unterwegs in Neuhausen: Wagen 2010 an der Hubertusstraße

Einer der »glücklichen« war P-Wagen 2010, der auf der Linie 37 unterwegs war.

An der Renatastraße

An der Renatastraße

Zentraler Umsteigepunkt in Neuhausen ist der Rotkreuzplatz

Zentraler Umsteigepunkt in Neuhausen ist der Rotkreuzplatz

Am Romanplatz konnte wieder auf den normalen Linienweg gewechselt werden

Am Romanplatz konnte wieder auf den normalen Linienweg gewechselt werden


9 Kommentare zu “Umleitung: Linie 37 in Neuhausen”

  1. Stadtneurotiker sagt:

    Ich habe mich schon gewundert, als ich einen P-Wagen in der Renatastraße gehört habe…

  2. Mali sagt:

    Wahnsinn, P-Wagen auf der 12er, super Selten! Danke für die Bilder, ich schätze mal die Leute waren sehr verwundert als sie einen P-Wagen sahen, da sie ja auf der 12er seit 1998 nur noch R2.2 gesehn haben^^ (Letzter M-Wagen fuhr ja auf der 12er 1998)

  3. Jonas H. sagt:

    Der P-Wagen fuhr auch nach 1998 auf dem 12 und das als Blumentram eine Woche lang…
    Aer cool das dort wieder welche Fahren. Danke.

  4. TramPolin sagt:

    Ich finde es immer wieder bemerkenswert, dass hier über Dinge so ausführlich berichtet wird, die anderen im Extremfall gerade mal eine Kurznotiz (natürlich nicht bebildert) wert ist. 🙂

    Nun sind aber P-Wagen natürlich nicht irgendwelche Dinge. Wie auch immer: spitze!

  5. Jonas H. sagt:

    Es gibt sogar Bilder von der Blumentram bei der Konkurrenz-Homepage von Herrn Wellige…

  6. Frederik sagt:

    @TramPolin, manchmal haben wir eben das Glück direkt am Geschehen dabei zusein. Bei anderen Dingen haben wir vom Ereignis eben keine Bilder, also nur Kurznotiz. 😉

    mfg Frederik

  7. Daniel Schuhmann sagt:

    @Jonas: Hier wird zusammen- und nicht gegeneinander gearbeitet. Die Homepage von Wolfgang ist also keineswegs Konkurrenz 😉 Zur Blumentram-Zeit gabs die Tramgeschichten auch noch gar nicht.

    @Frederik: Das sagt ausgerechnet der, der 450 Kilometer von München weg ist 😛 Aber Du hast schon recht, es war Glück ohne Ende…

  8. Anonyma sagt:

    Interessant, die Freude bei Leuten ohne Kinder über die P-Wagen. Mit ist es vom Hineinhieven der Kinderwägen bis hin zum Trösten vom Lärm beim Fahren verängstigter Babys eine Tortur, damit zu fahren… aber von außen sind sie ja ganz nett 😉

  9. Daniel Schuhmann sagt:

    @Anonyma: Die Kinderwägen kriegt man zu zweit doch rasch hereingehoben. Das ganze noch an Tür 2 und es geht ganz leicht. Ich helfe selbst oft genug, die Wägen rein- und rauszuheben. Und sooo laut sind sie doch auch nicht, dass sich die Kinder ängstigen? Bei mir liegt das Alter schon etwas zurück, ich kann mich nicht dran erinnern… 🙂

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden