St. Emmeram: Trambahngegner scheitern

Neubaustrecken Von: Daniel Schuhmann

Bürgerversammlung in Bogenhausen, Tagesordnungspunkt ist der »Cosima-Express«, die Straßenbahnstrecke vom Effnerplatz nach St. Emmeram. Ein Thema, das polarisiert: Schon lange versucht der Sprecher von CONTRAM, Jürgen Mataré, gegen den Bau der Neubaustrecke vorzugehen.

Ein Antrag von Ursula Stroell, das Projekt sofort einzustellen, rüttelt die etwa 200 Teilnehmer der Bürgerversammlung wach. Ein Ergebnis, das knapper nicht sein könnte: 85 zu 85 Stimmen — bei Stimmengleichheit ist ein Antrag abgelehnt.


Ein Kommentar zu “St. Emmeram: Trambahngegner scheitern”

  1. Don Martino sagt:

    Es gab heute auf der Linie 17 zwischen Isartor und Mariannenplatz stadtauswärts rechts Messungen mit zwei Mikrophonen in cirka 50cm Höhe zwischen parkenden Autos, die ungefähr 4 Stunden dauerten. Weiß jemand, was das soll???

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden