Nächtliche Impressionen aus Nürnberg

Bilder, Tellerrand Von: Daniel Schuhmann

Erst vor wenigen Tagen wurden die Uhren auf die Winterzeit umgestellt. Spürbar früher dunkel wird es allerdings schon seit Wochen. Doch nicht nur am Tag lassen sich Fotomotive umsetzen, auch in der Nacht sind stimmungsvolle Aufnahmen möglich. Ein Blick in die fränkische Metropole Nürnberg.

Wagen 1203 vom Typ Variobahn steht an der Worzeldorfer Straße im Mondlicht

Wagen 1203 vom Typ Variobahn steht an der Worzeldorfer Straße im Mondlicht

Worzeldorfer Straße statt Südfriedhof: Die Endhaltestelle Worzeldorfer Straße wird nun auch auf den Zielanzeigen und auf den dynamischen Abfahrtsplänen genannt.

Eingang zum Bahnhof Sündersbühl

Eingang zum Bahnhof Sündersbühl

»Vielen Dank, dass Sie das Rauchverbot auf den U-Bahnhöfen beachten« — besonders in den Abendstunden ist diese automatische Durchsage oft zu hören. Die Stimme erinnert an »Parki« von »Verstehen Sie Spaß«, und genauso penetrant ist sie auch. Nicht nur für die Fahrgäste, sondern auch für die Anwohner, beispielsweise am Bahnhof Sündersbühl: Die extrem laut eingestellte Durchsage ist am Bahnhof auch draußen klar zu hören…

Bahnsteig des Bahnhofs Sündersbühl: DT3 762 fährt ein

Bahnsteig des Bahnhofs Sündersbühl: DT3 762 fährt ein

Wagen 751 macht sich am Bahnhof Gustav-Adolf-Straße bereit für die nächste Abfahrt zum Maxfeld

Wagen 751 macht sich am Bahnhof Gustav-Adolf-Straße bereit für die nächste Abfahrt zum Maxfeld

Das Straßenbahngleis in der Zufuhrstraße wird in die Steinbühler Straße verlegt, weshalb die 4 und 6 geteilt sind. Die Buslinie 34 wird in dieser Zeit verlängert.

Wagen 903 wartet am Plärrer auf die Abfahrtszeit

Wagen 903 wartet am Plärrer auf die Abfahrtszeit


Ein Kommentar zu “Nächtliche Impressionen aus Nürnberg”

  1. JCtf-Soldier sagt:

    coole bilder
    Danke!

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden