Günstig reisen: Mauerfall-Spezial

Tarif Von: Daniel Schuhmann

Zum 20. Jahrestag des Mauerfalls hat sich die Deutsche Bahn etwas ganz besonderes einfallen lassen. Am 9. November 2009 um genau 18:57 Uhr startet der Verkauf des »Mauerfall-Spezial-Ticket«. Mit dieser Uhrzeit wird an die Pressekonferenz des Zentralkommitees der SED erinnert: Günter Schabowski verkündete in diesem Moment, dass die Grenzen zur BRD ab sofort für jeden DDR-Bürger geöffnet sind.

Das Brandenburger Tor — Symbol des Mauerfalls

Das Brandenburger Tor — Symbol des Mauerfalls

Die Zahl 20 spielt weiterhin eine große Rolle: Für 20 Euro ist das Ticket zu haben, es gilt für einen Reisezeitraum von 20 Tagen vom 12. November 2009 bis 1. Dezember 2009.

Das Ticket wird zu den gleichen Konditionen wie die Dauer-Spezial-Angebote ausgegeben, es gilt jedoch nur in der 2. Klasse für eine einfache Fahrt. Das Ticket kann jedoch für Hin- und Rückfahrt erworben werden. Wie beim Dauer-Spezial besteht Zugbindung.

Die Buchung muss noch am 9. November bis spätestens 24 Uhr erfolgen, sofern das Ticket im Reisezentrum oder im Reisebüro gekauft wird, im Internet hat man noch drei Stunden länger Zeit.

Auch wenn die Bahn natürlich Reisen von Ost nach West und umgekehrt vorschlägt, ist ein Überschreiten der »Staatsgrenze der DDR« nicht nötig: Das Ticket kann auch von München nach Hamburg gekauft werden.


Ein Kommentar zu “Günstig reisen: Mauerfall-Spezial”

  1. Tramgeschichten.de » Artikel » Gibt’s hier Bananen? sagt:

    […] dafür, dass tausende Bahnkunden in den Reisezentren stundenlang anstehen müssen, um das begehrte Mauerfall-Spezial zu ergattern. Verwaiste Automaten, im Hintergrund stehen die Leute am […]

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden