Alle Angaben ohne Gewähr!

Fahrplan, Betrieb, Tarif Von: Daniel Schuhmann

»Bei der Fülle des zu verarbeitenden Materials sind trotz sorgfältiger Bearbeitung vereinzelte Druckfehler oder kleinere Unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar.«

Fahrplanverkauf beim Infokiosk am Stachus

Fahrplanverkauf beim Infokiosk am Stachus

Dieser Satz, der nahezu jedes Kursbuch ziert, dürfte allgemein bekannt sein. Und dennoch, die Fehlerwahrscheinlichkeit ist gering. Schließlich werden die Fahrpläne doch schon seit Jahren mit Hilfe von Computersystemen erstellt, die sich nur höchst selten verrechnen.

Darüberhinaus werden die Fahrplanbücher vor der Drucklegung sorgfältig durchgesehen, um wirklich auszuschließen, dass falsche Fahrpläne veröffentlicht werden. Und doch kommt es immer wieder zu kleineren, aber auch größeren Fehlern.

Besonders peinlich war für den MVV eine Eigenwerbung für das Isarcard-Abo: Hier zahlt der Kunde zehn Monatsraten, darf das Ticket aber zwölf Monate nutzen. Der entsprechende MVV-Werbetext dazu »12 Monate fahren, nur 12 Monate zahlen« sorgte für viel Gelächter…

Größere Pannen scheinen auch beim aktuellen Fahrplanbuch 2010 des MVV passiert zu sein. So wurde die zehnseitige Ankunftstafel des Münchner Hauptbahnhofs vergessen und stattdessen die Abfahrtstafel doppelt gedruckt. Die entsprechende Korrektur war schon vor dem Fahrplanwechsel fertig gedruckt. Darin findet sich auch ein korrigierter Tarifplan samt neuem Beispiel für die Kurzstrecke: Im gedruckten Tarifbeispiel wurde eine schon ein Jahr lang existierende Haltestelle übersehen.

Fahrplanauszug der Linie 20/21: Im Fahrplanbuch sind die drei zusätzlichen Abfahrten zur Minuten 09/29/49 des MVG-Abfahrtsplans nicht enthalten.

Fahrplanauszug der Linie 20/21: Im Fahrplanbuch sind die drei zusätzlichen Abfahrten zur Minuten 09/29/49 des MVG-Abfahrtsplans nicht enthalten.

Doch das sind nicht die einzigen Fehler. Einzelne Abfahrtszeiten fehlen, so beispielsweise auf der Trambahnlinie 20/21. Bei der S-Bahn wurde teilweise der neue Bahnhof Hirschgarten vergessen, auch bei vielen Buslinien gibt es Diskrepanzen zwischen Fahrplan und Wirklichkeit.

Die MVG nahm diese Fehler zum Anlass, den Verkauf des Fahrplanbuchs kurzerhand einzustellen. Bei anderen Verkaufsstellen ist es noch erhältlich. Es bleibt zu hoffen, dass der MVV mit einem weiteren Korrekturband die noch bestehenden Fehler ausbessert…


2 Kommentare zu “Alle Angaben ohne Gewähr!”

  1. Sam sagt:

    Hui…
    Klar, dass es bei so vielen Informationen einige Fehler gibt.
    Aber das ist schon ein klein wenig peinlich! :/

  2. Sebastian sagt:

    Das kommt alles vor.
    In Ingolstadt hat es die INVG einen Teil ihrer Fahrplanadaten nicht ins HAFAS eingespielt. Wurde nach einem Hinweis dann aner auch korrigiert.

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden