Ein paar Zahlen

Allgemeines Von: Daniel Schuhmann

Der Jahresabschluss wird gerne für einen Zahlenmarathon hergenommen, da möchten natürlich auch die Tramgeschichten in nichts nachstehen.

Zugriffsstatistiken für Tramgeschichten.de

Zugriffsstatistiken für Tramgeschichten.de

Die Grafik zeigt die Seitanabrufe der Webseite Tramgeschichten.de im Jahr 2009. Bemerkenswert ist das Ergebnis im Dezember mit 117.335 Seitenabrufen.

Dieses ist natürlich auch den vielen Artikeln zur Tram 23, zur Variobahn und dem Adventskalender geschuldet. Doch auch in den Monaten zuvor stiegen die Zugriffe stets an.

Im Jahr 2009 generierten die Tramgeschichten insgesamt 583.222 Zugriffe mit 165.925 Seitenbesuchen. Der meistgelesene Artikel war der M-Wagen-Einsatz auf der Linie 23, dieser wurde knapp 2000 Mal abgerufen.

Die Tramgeschichten bieten ihren Lesern derzeit 539 Artikel in 15 Kategorien an, die insgesamt 1409 mal kommentiert wurden.


8 Kommentare zu “Ein paar Zahlen”

  1. TramPolin sagt:

    Der Erfolg liegt sicherlich darin, dass laufend und kompetent berichtet wird. Die meisten anderen Trambahnwebsites schliefen nach ohnehin magerer Berichterstattung mit der Zeit ein, die Updates wurden immer seltener – bis zum totalen Stillstand. Aber eine Tram braucht Bewegung, das liegt in der Natur der Sache.

    Daher an dieser Stelle noch mal ein dickes Lob von mir. Ich kann erahnen, wie viel Arbeit in der Berichterstattung steckt. So viel, dass sie einer alleine niemals leisten könnte.

    Daher: Macht nicht (sic!) so weiter (denn das wäre auch eine Art Stillstand), sondern bleibt euch treu und seid innovativ und kreativ, das macht den Erfolg aus!

    Alles Gute für 2010 von einem großen Liebhaber der Münchner Trambahn, besonders der M-Wagen und ganz besonders der P-Wagen!

  2. Chris sagt:

    Glückwunsch! Ich habe die Seite vor ein paar Monaten entdeckt und bin dank RSS-Feed immer auf dem Laufenden, wenn neue Artikel erscheinen.

  3. Gerhard H. sagt:

    „Der Erfolg liegt sicherlich darin, dass laufend und kompetent berichtet wird.“
    Der Erfolg liegt sicherlich darin, dass laufend und massiv (manchmal fast übertrieben) beworben wird. 😉

  4. Daniel Schuhmann sagt:

    Gerhard H: Ja, sogar mündlich und sogar vom Auer daselbst im EF-Tschät. 😉

  5. TramPolin sagt:

    Der Erfolg liegt sicherlich darin, dass laufend und massiv (manchmal fast übertrieben) beworben wird. 😉

    Werbung ist wichtig und richtig, aber wenn das Produkt nichts taugt, hilft die beste Werbung nichts.

  6. Stef sagt:

    @TramPolin: Das könnte jetzt allerdings als Kritik missverstanden werden.

  7. Schwabingerin sagt:

    Fuer mich ist diese Tram-seite ein wahrer Genuss und die Leute koennen dankbar sein all diese Information so leicht zu erreichen.
    Alles Gute fuer das Neue Jahr und viel Erfolg!
    :o) H.D.W. :o)

  8. TramPolin sagt:

    @TramPolin: Das könnte jetzt allerdings als Kritik missverstanden werden.

    Wenn man es aus dem Zusammenhang reißt und nicht den Originalbeitrag einbezieht, vielleicht.

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden