Tram 27: P-Wagen 2028 wieder unterwegs

Bilder, Fahrplan, Betrieb, Wissenswertes Von: Daniel Schuhmann

Die Fahrgäste staunten nicht schlecht am Kurs 14 der Linie 27: Nicht nur, dass seit langem wieder ein P-Zug auf der Strecke fuhr, nein, auch die Wagennummer fiel ganz besonders auf. Statt der üblichen schwarzen Kennzeichnung hat sich die MVG nach der Kurzüberholung des Wagens 2028 — passend zu den R3-Nummern — für eine weiße Wagennummer entschieden.

P-Wagen 2028+3005 am Petuelring (Bild: Martin Ernst)

P-Wagen 2028+3005 am Petuelring (Bild: Martin Ernst)

Nein, das entspricht so gar nicht der Tradition, so sehr springt die Nummer ins Auge. Aber dennoch steht ihm die weiße Nummer doch gar nicht schlecht — nicht nur im Winter. Man kann sich doch durchaus dran gewöhnen…

Das Gespann an der Schwanseestraße (Bild: Martin Ernst)

Das Gespann an der Schwanseestraße (Bild: Martin Ernst)

Damit ist auch wieder klar: Sowohl Triebwagen 2028 als auch Beiwagen 3005 sind fertig und wieder einsatzbereit. Freuen wir uns auch weitere Einsätze auf der Linie 27 oder auch am 21er.

Blick auf die »Fensterseite« am Petuelring (Bild: Martin Ernst)

Blick auf die »Fensterseite« am Petuelring (Bild: Martin Ernst)

Seitenansicht an der Schwanseestraße (Bild: Martin Ernst)

Seitenansicht an der Schwanseestraße (Bild: Martin Ernst)

P-Wagen 2028 am »Sauschwanzl« am Stachus (Bild: Alfons Siebenweiber)

P-Wagen 2028 am »Sauschwanzl« am Stachus (Bild: Alfons Siebenweiber)


8 Kommentare zu “Tram 27: P-Wagen 2028 wieder unterwegs”

  1. TramPolin sagt:

    Arghhh! Ich stelle gerne historische P-Wagen-Fotos neben neue und zeige, dass sich in 40 Jahren kaum was verändert hat, das funzt jetzt nicht mehr gescheit!

  2. MSTRAB123456 sagt:

    Beim Anblick dieser schönen Bilder vom P-Wagen geht einem doch gleich das Herz auf…das ist halt noch eine richtige Straßenbahn mit Charakter !

  3. Maley sagt:

    Der sieht irgentwie anders aus. Kann es sein das die 2028 Nummerierung geändert wurde?
    Sehr toller Wagen

  4. TramPolin sagt:

    Der sieht irgentwie anders aus. Kann es sein das die 2028 Nummerierung geändert wurde?

    Steht doch am Artikelanfang. 😉

  5. Maley sagt:

    Ich weis ich hätte den Aritkel erst besser durch lesen sollen?

  6. Harry sagt:

    Einfache Lösung:
    Wahrscheinlich sind halt die schwarzen Ziffern ausgegangen und werden nicht mehr beschafft.

  7. khoianh sagt:

    Naja, zumindest geht das Zahlenchaos bei Neulackierungen weiter. Die ersten neulackierten R3 haben ja die neuen grauen Vialog-Ziffern bekommen, während einige ihre alten Zahlen behalten durften. 2214 hat als Besonderheit ja weiße Zahlen vorne in Vialog-Schriftart und ansonsten die alten Ziffern behalten.

    Mir gefielen die schwarzen Zahlen bei 2028 besser, aber solange kein Taubenblau und LCD-Anzeigen kommen, ist ja alles gut…

  8. Tramgeschichten.de » Artikel » Albino-Zug wieder mit schwarzer Nummer sagt:

    […] war ein Aufschrei, als der P-Zug 2028 mit weißen Wagennummern unterwegs war. Doch die Albino-Fotos haben Seltenheitswert: Seit heute ist der P-Wagen 2028 wieder […]

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden