Tram-Bauarbeiten in den Osterferien 2010

Baustellen, Fahrplan, Betrieb, Störungen, Umleitungen Von: Daniel Schuhmann

Ab Montag, 29. März 2010, gibt es wieder einige Baumaßnahmen im Trambahnnetz. Bis einschließlich 11. April 2010 werden die Trambahnen nicht wie gewohnt fahren. Die wichtigste Baustelle ist wohl die Gleiskreuzung am Stachus: Am 3. Januar traten am Karlsplatz rätselhafte Schienenbrüche auf, die — wie sich später herausstellte — auf einen Materialfehler zurückzuführen sind.

Bald wieder Planbetrieb: Die Gleise am Stachus werden saniert

Bald wieder Planbetrieb: Die Gleise am Stachus werden saniert

Ein provisorisch verlegtes Gleisstück sorgt zwar zur Zeit dafür, dass der Betrieb weiterläuft, aber auf der wichtigen Trambahnlinie 19 müssen ausgerechnet die beiden wichtigsten Haltestellen »Hauptbahnhof« und »Karlsplatz Nord« ausgelassen werden. In den Osterferien wird nun das zwischenzeitlich neu angefertigte Kreuzungsstück eingebaut und verschweißt.

Die Arbeiten an diesem Gleisstück würden zwar nur wenige Tage dauern, doch wird die Gelegenheit genutzt, parallel noch andere Sanierungsmaßnahmen durchzuführen.

Die Baumaßnahmen im Überblick

Karlsplatz (Stachus): Einbau einer Gleiskreuzung

Das provisorisch eingebaute Gleis am Karlsplatz wird ausgebaut, stattdessen wird die alte Gleiskreuzung wiederhergestellt, wodurch der Linienweg durch die Prielmayrstraße wieder befahren werden kann.

Maxmonument: Erneuerung von Weichen

Am Maxmonument werden mehrere Weichen, die von den Streckengleisen der Linie 19 auf das Rondell führen, ausgetauscht. Die Tram 17 ist hiervon nicht betroffen und fährt den normalen Linienweg.

Maximilianstraße/Steinsdorfstraße: Gleiserneuerung

Zwischen dem Maxmonument und der Maximiliansbrücke werden die Trambahngleise erneuert.

Maximilianstraße: Erneuerung des Fahrbahnbelags

Im Bereich der Maximilianstraße vom Altstadtring stadteinwärts wird der Fahrbahnbelag im Gleisbereich saniert.

Pacellistraße: Erneuerung des Fahrbahnbelags

Auch im Bereich der Pacellistraße bis zum Promenadeplatz wird der Fahrbahnbelag saniert.

Umleitungen und Schienenersatzverkehr

Tram 19

Die Straßenbahnlinie 19 wird vom Hauptbahnhof Süd über den Linienweg der Tram 18 bis zum Max-Weber-Platz umgeleitet. Der Halt am Hauptbahnhof entfällt, am Stachus hält die Tram 19 an der Haltestelle der Tram 18.

Die Haltestellen Lenbachplatz, Theatinerstraße, Nationaltheater, Kammerspiele und Maximilianeum können nicht bedient werden und entfallen ersatzlos. Tagsüber wird kein Schienenersatzverkehr angeboten.

Die Haltestellen Theatinerstraße und Nationaltheater können vom Sendlinger Tor aus mit der U3/U6 erreicht werden (Bahnhof Marienplatz). Aus Richtung Max-Weber-Platz bieten sich hier die U-Bahnlinien U4/U5 zum Odeonsplatz an.

Tram 27

Die Trambahnlinie 27 wird in einen Nord- und einen Südast geteilt. Die Tram 27-Nord fährt zwischen Petuelring und Karolinenplatz, im Südteil fährt sie zwischen Sendlinger Tor und Schwanseestraße. Zwischen Sendlinger Tor und Karolinenplatz wird der Ersatzbus 127 eingesetzt.

Wer vom Petuelring zum Sendlinger Tor möchte, kann auch die U-Bahnen U2 und U3 benutzen.

Nachtverkehr

Im Nachtverkehr wird die Straßenbahnlinie N19 im Ostast durch den Ersatzbus N119 ersetzt. Dieser fährt zwischen Karlsplatz und St.-Veit-Straße. Bis zum Maxmonument werden nur die Haltestellen Lenbachplatz, Odeonsplatz und Kammerspiele bedient, danach fährt der Bus auf dem Linienweg der Linie N19. Zwischen Karlsplatz und Pasing fährt die Straßenbahnlinie N19.

Die Straßenbahnlinie N27 wird im Nordast zwischen Petuelring und Karlsplatz komplett durch den Ersatzbus N127 ersetzt. Zwischen Karlsplatz und Großhesseloher Brücke bzw. Schwanseestraße fährt wie gewohnt die Trambahnlinie N27.

Am Karlsplatz besteht wie gewohnt Anschlußsicherung zwischen allen Trambahn- und Bus-Nachtlinien.

Netzplan

Wie gewohnt stellen die Tramgeschichten wieder einen Netzplan für die Baumaßnahmen zur Verfügung. Dieser kann schon seit einigen Tagen heruntergeladen werden.


8 Kommentare zu “Tram-Bauarbeiten in den Osterferien 2010”

  1. Christian Thome sagt:

    Hallo Daniel,
    ich will dich net nerven nur auf den Plan ist ein fehler und zwar hält die 19 nicht am Hbf.

  2. Daniel Schuhmann sagt:

    Korrekt, wurde geändert.

  3. Don Martino sagt:

    Werktags während der Baumaßnahmen soll planmäßig ein Pp-Zug auf 27 Kurs 15 eingesetzt werden, also zwischen SWA und STO. Schau mer mal…

  4. Stef sagt:

    Blöde Frage: wie soll N27 am Stachus wenden??

  5. Daniel Schuhmann sagt:

    @Stef: N19 fährt im Westast, N27 fährt im Ostast. Na, klingelts? 😉

  6. Stef sagt:

    Oho; sehr ferrotisch! Könnte man glatt beibehalten…

  7. Tramgeschichten.de » Artikel » Variobahn: Ausrücken über Gasteig sagt:

    […] der derzeitigen Baumaßnahmen können die Variobahnen nicht auf dem gewohnten Weg über die Maximilianstraße ausrücken. […]

  8. Tramgeschichten.de » Artikel » Bauarbeiten am Maxmonument sagt:

    […] der beiden Baumaßnahmen findet am Maxmonument statt, hier werden vier Weichen ausgetauscht. Es handelt es sich jeweils um […]

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden