MVG saniert Sperrengeschoss Marienplatz

Wissenswertes Von: Daniel Schuhmann

Der 1971 erbaute U- und S-Bahnhof Marienplatz kommt nach knapp 40 Jahren Nutzungsdauer in die Jahre. Schäden an der Bausubstanz erfordern eine grundlegende Sanierung des Bauwerks. Die MVG sieht dies als Chance und will das Sperrengeschoss des Bahnhofs neu ordnen und modernisieren. Besonders die Sicherheit steht im Vordergrund, so MVG-Chef König: »Ziel ist es, dem Sperrengeschoss wieder ein zeitgemäßes, freundliches und offenes Erscheinungsbild zu verleihen. Auch die Übersichtlichkeit und damit das Sicherheitsgefühl für die Passanten und Nutzer des Bauwerks sollen erhöht werden.«

Ein Architektenwettbewerb zur Modernisierung steht an, im Spätsommer 2010 soll der Entwurf der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Fertigstellung wird bis zum Ende 2012 angestrebt.


Zu diesem Artikel können keine Kommentare abgegeben werden.

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden