Max-Weber-Platz: Neue DFI-Anzeige

Bilder, Fahrplan, Betrieb Von: Daniel Schuhmann

Lange musste der Max-Weber-Platz ohne DFI-Anzeige bleiben: Nach der Gleissanierung mit teilweiser Neugestaltung der Haltestelle im vergangenen Jahr verschwand auch die bisherige in das Haltestellenschild integierte Anzeige. Zwar ließ die Bauart des Haltestellenhäuschens auf eine Nachrüstung hoffen — auf der Linie 20 dauerte die Installation auch länger als die Streckensanierung.

Die neue DFI-Anzeige, jetzt mit gelben statt roten LEDs

Die neue DFI-Anzeige, jetzt mit gelben statt roten LEDs

Inzwischen wurde das versäumte nachgeholt: Vor wenigen Tagen wurde die neue DFI installiert und in Betrieb genommen. Wie bei der Außenanzeige an der Münchner Freiheit kommen nun gelbe Leuchtdioden zum Einsatz.

Doch auch unter der Haube hat sich etwas getan: Die Anzeigen werden wesentlich schneller getaktet, als die roten Vorgänger und flimmern dadurch weniger.

R3.3-Wagen 2201 erreicht den Max-Weber-Platz, links die neue Anzeige

R3.3-Wagen 2201 erreicht den Max-Weber-Platz, links die neue Anzeige


6 Kommentare zu “Max-Weber-Platz: Neue DFI-Anzeige”

  1. FanOfJesusChrist sagt:

    sehr cool 🙂 aber ich frage mich warum sie nicht Normal-Bildschirme benutzen. In den neuen Trambahnen und Bussen sind diese schon Standard!

  2. Daniel Schuhmann sagt:

    Weil sowas draußen ohne Sonnenschutz kaum ablesbar ist — siehe z.B. Fröttmaning.

  3. khoianh sagt:

    Diese neuen orange-gelben LEDs sind von der Lesbarkeit her wirklich ein Quantensprung gegenüber den alten, roten DFIs.

    Zu den U-Bahn-Anzeigern: Es wäre wirklich nicht schlecht, wenn die MVG die Anzeigen auf der U2 Ost mit denen der U6 Nord tauscht. Neuperlach Süd macht es ja vor.

  4. Stef sagt:

    Also ich kann keine Verbesserung erkennen. Wenn man außer Acht laesst, dass das Rot bei der naechsten Verspaetung nicht wirklich zur Linderung der Aggressionen beitraegt…

  5. FanOfJesusChrist sagt:

    aaah okay ich verstehe – stimmt sowas erlebt man auch bei handy-displays

  6. JeDi sagt:

    Hui. Die MVG ist auch auf die Idee gekommen, dass man Orange besser lesen kann als rot. Hat aber lange gedauert.

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden