Städteverbindungen: Jetzt für einen Euro

Tellerrand, Wissenswertes Von: Daniel Schuhmann

Nach dem Tod des Kursbuchs scheint nun das nächste Fahrplanprodukt der Bahn auf dem absteigenden Ast zu sein: Die bisher kostenlosen Städteverbindungshefte, die eine Fahrplanauswahl in alle größeren Städte Deutschlands bieten, werden nun im Reisezentrum im Münchner Hauptbahnhof für einen Euro je Stück verkauft.

Automat für Städteverbindungen im Münchner Hauptbahnhof

Automat für Städteverbindungen im Münchner Hauptbahnhof

Die Hefte werden jedoch nicht an den vorhandenen Fahrkartenschaltern verkauft, stattdessen wurde eigens hierfür ein Verkaufsautomat aufgestellt. Noch vor einigen Tagen lagen hier die Städteverbindungshefte kostenlos aus.

Detailansicht mit »Anleitung«

Detailansicht mit »Anleitung«


4 Kommentare zu “Städteverbindungen: Jetzt für einen Euro”

  1. khoianh sagt:

    Ich warte nur noch darauf, dass die Fahrplanauskunft am Automaten auch kostenpflichtig wird…

    Hat man die Städteverbindungsheftchen jetzt umgestaltet oder sehen die schon länger so aus? Ich habe noch die alten, glatten Altpapier-Fetzen in Erinnerung…

  2. Daniel Schuhmann sagt:

    Schauen schon bissel länger so aus.

  3. Mario S. sagt:

    Na das ist doch ne Frechheit, das ist ja glatt abzocke. Man haut Tausende von Euro´s für die Automaten raus, die man nicht braucht und nimmt dafür 1 Euro. Nächstes Jahr bstimmt 2 Euro für solch ein lappiges Heftlein das eh zum Dezember ungültig wird. Also besser kann es ja nicht gehen. Ein Grund mehr die DB zumeiden.

    Gruß aus Leipzig wo ich mir die Dinger vorher nochmal einsacke

    Mario

  4. JeDi sagt:

    Das ist aber schon länger geplant. Letztes Jahr hat man das in einigen Städten probiert; in anderen gabs sie nur auf Nachfrage.

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden