Tram St. Emmeram: Gleisbau beginnt

Bilder, Neubaustrecken Von: Daniel Schuhmann

Nachdem in den vergangenen Tagen schon Betonfundamente gegossen wurden, sind gestern die ersten Schienen verlegt worden: Sowohl direkt am U-Bahnhof Arabellapark als auch an der Regina-Ullmann-Straße wurden Gleisjoche befestigt.

Bild mit Symbolcharakter: Die jahrelang brach liegenden Gleise im Vordergrund werden durch den Neubau im Hintergrund ersetzt

Bild mit Symbolcharakter: Die jahrelang brach liegenden Gleise im Vordergrund werden durch den Neubau im Hintergrund ersetzt

Ein großer Tag: Erstmals ist anhand der Bauarbeiten erkennbar, dass hier wirklich eine Trambahn-Neubaustrecke entsteht. Nur für wenige Tage lassen sich die alten und die neuen Gleise direkt nebeneinander am Arabellapark fotografieren: Wenn dort die neue Überfahrt fertiggestellt ist, wird die alte samt Gleistrasse entfernt.

Bis Ende 2010 sollen etwa 80 Prozent der Gleistrasse fertiggestellt sein. Auch die durchführenden Baufirmen bedauern den »häppchenweisen« Baufortschritt: Da auf die komplette Sperrung von Kreuzungen verzichtet werden soll, muss der Bau in sehr kleine Abschnitte unterteilt werden. Die Stadtwerke München arbeiten überdies parallel auch am Strom-, Gas-, Wasser- und Fernwärmenetz.

Bauabschnitte für das Rasengleissystem: Vorne das fast fertige Gleis, dahinter das Betonfundament, in gelb die Schalung für das nächste Fundamentstück, im Hintergrund Arbeiten am Unterbau

Bauabschnitte für das Rasengleissystem: Vorne das fast fertige Gleis, dahinter das Betonfundament, in gelb die Schalung für das nächste Fundamentstück, im Hintergrund Arbeiten am Unterbau

Die derzeitigen Bauabschnitte konzentrieren sich sowohl auf die Englschalkinger Straße, als auch auf die Cosimastraße: In beiden Bereichen wurde mit dem ersten Abschnitt begonnen. Der Gleisbogen zur Verbindung beider Streckenteile wird im Herbst gebaut.

Klassische Betonschwellen weisen auf Gleise im Straßenraum hin: Der Oberbau wird später vergossen und von Teer überdeckt

Klassische Betonschwellen weisen auf Gleise im Straßenraum hin: Der Oberbau wird später vergossen und von Teer überdeckt

Hoch hinaus: Die Gleise an der Regina-Ullmann-Straße werden mit einem Kran auf die Trasse gehoben

Hoch hinaus: Die Gleise an der Regina-Ullmann-Straße werden mit einem Kran auf die Trasse gehoben

Vorsichtig absetzen!

Vorsichtig absetzen!

Mit einer Gleislehre kann die korrekte Spurweite überprüft werden.

Mit einer Gleislehre kann die korrekte Spurweite überprüft werden.

Abgelöst: Ende 2011 wird der Bus 59 nicht mehr benötigt, seine Fahrten übernehmen die Trambahnlinien 17 und 18.

Abgelöst: Ende 2011 wird der Bus 59 nicht mehr benötigt, seine Fahrten übernehmen die Trambahnlinien 17 und 18.

Von der Mae West ist noch nichts zu sehen. Stattdessen wird am Effnerplatz das Unterwerk gebaut

Von der Mae West ist noch nichts zu sehen. Stattdessen wird am Effnerplatz das Unterwerk gebaut

Buddeln, buddeln, buddeln: Große Erdmassen werden bewegt, 30.000 Kubikmeter sollen es insgesamt werden

Buddeln, buddeln, buddeln: Große Erdmassen werden bewegt, 30.000 Kubikmeter sollen es insgesamt werden

Bauschild für die Neubaustrecke

Bauschild für die Neubaustrecke


14 Kommentare zu “Tram St. Emmeram: Gleisbau beginnt”

  1. FanOfJesusChrist sagt:

    coooool!! das wird genial!! bin echt gespannt!! Tolle Bilder, danke!!!

  2. Andi Mayer sagt:

    HI, Coole bilder.., wann wird das mae west gebaut?

  3. Robert sagt:

    Schöne Bilder,entlich wird wíeder eine Tramtrasse gebaut
    Hofentlich werden weite gebaut.:)

  4. Dominik H. sagt:

    Was ich interessant finde ist dieser Gleisabstand, scheint so, als ob man früher enger gebaut hätte.

  5. Stef sagt:

    Der größere Abstand kommt daher, dass wegen der neuen Fahrleitungskonzipierung die Masten zwischen die Gleise gesetzt werden.
    Ist auch deshalb ein interessantes Phänomen, weil eine Innovation gerade dort erprobt wird, wo offensichtlich kein ästhetischer Gewinn erzielt werden kann…

  6. TramPolin sagt:

    Schön! Da muss ich auch mal wieder hin!

  7. Tramfan sagt:

    Ist es jetzt eigentlich sicher, dass der 17er die Strecke bedient?

  8. Manfred sagt:

    Auf der Höhe vom Krankenhaus hat man sich wohl vertan: heute sind einige Meter der Betonbalken schon wieder abgebrochen worden.

    Bei der ehemaligen Kaserne lagen heute auch schon die ersten Gleise.

    Von der Mae West wird gerade das Fundament (ringförmig) gebaut.

  9. Daniel Schuhmann sagt:

    @Tramfan: Nein, welche Linie generell die Strecke bedient, steht noch nicht fest. Zur HVZ werden aber auf jeden Fall beide Linien (17 und 18) bis St. Emmeram fahren.

  10. Dominik H. sagt:

    @stef aber ich mein ja, da wo „vorher“ mittige Masten waren wurden sie ja ersetzt dort waren die schon recht ästhetisch, aber wenn jetzt mittige Masten am Arabellapark sind passt mir das optisch überhaupt nicht, weils scheiß Fotomöglichkeiten geben wird…

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden