Adé, MVV-Tariffalle: Kombinieren erlaubt!

Tarif Von: Daniel Schuhmann

Heimlich, still und leise versuchte der MVV zum Fahrplanwechsel seine Tarifbestimmungen anzupassen: Demnach sollten nicht nur die Preise erhöht, sondern auch die Kombination von verschiedenen Fahrscheinen verboten werden.

Weiterhin erlaubt: Einzelfahrscheine können auch im Jahr 2011 mit Tageskarten kombiniert werden.

Weiterhin erlaubt: Einzelfahrscheine können auch im Jahr 2011 mit Tageskarten kombiniert werden. (Bild: Daniel Schuhmann)

So sollten Tageskarten nur noch mit Tageskarten kombiniert werden dürfen. Bisher war auch die Kombination mit Streifenkarten und Einzelfahrscheinen erlaubt: Damit war beispielsweise (nach dem alten Tarif) die einfache Fahrt von der Stadt zum Flughafen für nur 7,60 Euro zu haben, anstatt 9,60 Euro für vier Zonen zahlen zu müssen.

Möglich war dies durch die Kombination einer Zonenfahrkarte für den Innenraum mit einer Tageskarte für den Außenraum. Da die Außenraumtageskarte vergleichsweise günstig ist (drei Außenraumzonen sind mit ihr bereits bei einfacher Fahrt günstiger als mit einem Zonenfahrschein), konnten schon bei einfacher Fahrt zwei Euro gespart werden.

Keine Kombination, keine Information

Der MVV seinerseits befürchtete Einnahmeverluste durch eine zu starke Nutzung dieses Kombinationsangebotes — hier sei eine 4-Zonen-Karte zu lösen oder acht Streifen auf der Streifenkarte zu entwerten — und änderte die Tarifbestimmungen. Offiziell bekanntgegeben wurde die Änderung nicht, man musste schon den Tarif genau durchlesen. Insbesondere dieser Umstand gab natürlich Anlass zu Protesten.

Proteste: Der MVV rudert zurück

Am 10. Dezember 2010, zwei Tage vor der Tarifumstellung, flatterte eine Pressemeldung des MVV ins Haus.

Pressemeldung des MVV: Aufgrund von Protesten wird die Tarifänderung ausgesetzt.

Pressemeldung des MVV: Aufgrund von Protesten wird die Tarifänderung ausgesetzt. (Bild: Daniel Schuhmann)

Nach Kundenbeschwerden, auch aus den Reihen der Fahrgastverbände, setzt sich der Vorsitzende der MVV-Verbundgremien, Oberbürgermeister Christian Ude und der stellvertretende Verbundratsvorsitzende, MVG-Chef Herbert König, dafür ein, die neue Regelung auszusetzen.

[…]

Erlaubte Kombinationen nach der Aussetzung der neuen Regelung:

  • Einzelfahrkarte mit Einzel- ,Streifen- und Tageskarte
  • Steifenkarte mit Einzel-, Streifen- und Tageskarte
  • Tageskarte mit Tages-, Einzel- und Streifenkarte
  • Zeitkarten mit Einzel- ,Streifen- und Tageskarte, sowie Kurzstrecke
  • Kurzstrecke mit Zeitkarten

Die schlechte Informationspolitik wurde dabei beibehalten: Eine Information auf der MVV-Webseite ist nicht verfügbar. Nur wer im Presseverteiler des MVV eingetragen war, erhielt diese Meldung überhaupt, selbst im Pressebereich der MVV-Webseite ist sie bis heute nicht abrufbar.


Zu diesem Artikel können keine Kommentare abgegeben werden.

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden