Regionalgelenkbusgeschichten

Bilder, Fahrplan, Betrieb Von: Daniel Schuhmann

»Vom Aussterben bedroht« sind die O405GN-Gelenkbusse schon lange. Allenfalls private Betreiber schaukeln noch die wenigen überlebenden Exemplare durch die Stadt. Doch auch im Regionalbusbereich machen sich die Busse bereits rar. Das Busunternehmen Geldhauser hat noch zwei dieser Niederflurmodelle im MVV-Lack im Einsatz.

Der O405GN1 von Geldhauser wird in wenigen Augenblicken in die Taufkirchener Hugo-Junkers-Straße einbiegen.

Der O405GN1 von Geldhauser wird in wenigen Augenblicken in die Taufkirchener Hugo-Junkers-Straße einbiegen. (Bild: Daniel Schuhmann)

Während das Modell der ersten Generation eher im Süden seine Runden dreht, ist der neuere Wagen öfter auf der Linie 233 anzutreffen.

Zweite Generation: Geldhausers O405GN2 (Ex-Neuss) wartet an der Studentenstadt auf die Abfahrtszeit

Zweite Generation: Geldhausers O405GN2 (Ex-Neuss) wartet an der Studentenstadt auf die Abfahrtszeit (Bild: Marian Hergesell)

Der alte Gelenkbus bietet einen interessanten Kontrast zum Bahnhof Unterföhring

Der alte Gelenkbus bietet einen interessanten Kontrast zum Bahnhof Unterföhring (Bild: Marian Hergesell)


7 Kommentare zu “Regionalgelenkbusgeschichten”

  1. Dominik H. sagt:

    Aufm 233er fuhr neulich auch ein O405G von Geldhauser ohne MVV Farben. Hab ein Film mit der Mitfahrt.
    Hängt also davon ab, ob man Glück hat oder nicht.

  2. Don Martino sagt:

    Interessante Uniformen gibts beim Geldhauser…

  3. Taschenschieber sagt:

    http://www.regionalgelenkbusgeschichten.de/ funktioniert ja gar nicht. Betrug.

    Schicke Bilder allerdings.

  4. Michi G. sagt:

    Taschen: Nimmst du http://www.busbusbusbusbus.de/ da findest du alles über den Bus 😉

  5. Rob sagt:

    Scheint billiger zu sein, die Busse in MVV-Farben zu lackieren, als die Anzeige richtig zu programmieren. Oder der MVV hat es versäumt, eine funktionierende Zielanzeige in die Anforderungen aufzunehmen 😉

  6. Bomber sagt:

    Das der Geldhauser gern ohne funktionierender Anzeige durch die Gegend fährt, sieht man ja am 405G und 405GN1, beim GN² funktioniert zumindest die Linie.

  7. Daniel Schuhmann sagt:

    Es ist ja ein richtig beschrifteter DIN A4-Zettel drin, der Bus ist also korrekt beschildert. Sowas findet sich übrigens recht häufig auf Regionalbuslinien, nicht nur beim Geldhauser. Frei nach dem Motto: »Wer da einsteigt, weiß, wo er hinwill.«

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden