Müllerstraße: Bald Ende der Schleichfahrt

Baustellen, Fahrplan, Betrieb Von: Daniel Schuhmann

Ab Montag, den 27. Juni 2011, wenn die Bahnen wieder durch das Lehel sowie über die Ismaninger Straße zum Effnerplatz fahren, beginnt eine neue Baumaßnahme. Das Gleis in der Müllerstraße, bekannt durch die Schleichfahrt mit 10 — teilweise sogar nur 5 — km/h, wird durch ein neues ersetzt.

Durch die Müllerstraße wird einen Monat lang keine Trambahn mehr fahren — die Strecke wird endlich saniert.

Durch die Müllerstraße wird einen Monat lang keine Trambahn mehr fahren — die Strecke wird endlich saniert. (Bild: Daniel Schuhmann)

Dadurch muss der Straßenbahnverkehr zwischen Isartor und Sendlinger Tor unterbrochen werden, die Linien 17 und 18 werden in einen West- und einen Ostast geteilt. In diesem Zusammenhang werden auch Fahrbahnsanierungen in der Fraunhoferstraße durchgeführt: Die Linie 27 wird zwischen Schwanseestraße und Karlsplatz (Stachus) im SEV gefahren. Die Baumaßnahme dauert etwa einen Monat bis 29. Juli 2011 an.

Aus betrieblichen Gründen wird tagsüber der Westast der Linie 18 mit der Linie 20 verknüpft, wodurch die Linie 20 die Haltestelle Stachus auslassen muss. In den Abendstunden wendet die Linie 18 am Stiglmaierplatz. Der Westast der Linie 17 wendet am Sendlinger Tor. Die Ostäste wechseln jeweils am Isartor von der Linie 17 auf die Linie 18 und umgekehrt.

Baustellennetzplan

Traditionell gibt es wieder einen Baustellennetzplan. Der bisherige war allerdings schon »in die Jahre gekommen« und wurde daher völlig neu erstellt. Neu hinzugekommen sind die Wendemöglichkeiten, die linienweise nicht befahren werden. Der zugrundeliegende Netzplan wird ständig weiterentwickelt und mit Detailkarten im Bereich großer Schleifen ausgestattet.

Ausschnitt aus dem neuen Tramgeschichten-Netzplan

Ausschnitt aus dem neuen Tramgeschichten-Netzplan

Der Netzplan kann hier im PDF-Format heruntergeladen werden.


11 Kommentare zu “Müllerstraße: Bald Ende der Schleichfahrt”

  1. Andi Mayer sagt:

    Na, endlich wurde auch mal Zeit das das ein Ende nimmt 🙂

  2. Frank Farian sagt:

    Der Netzplan gefällt mir sehr gut, eine lobenswerte Initative!

    Mit welcher Software erstellst du den Plan denn? Er sieht höchst professionell aus.

  3. Daniel Schuhmann sagt:

    @Frank: Der Netzplan wurde mit Inkscape erstellt.

  4. Thomas Groetschel sagt:

    Sofern die Haltestelle in der temporär durch die Linie 18 genutzten Wendemöglichkeit auch Karlstraße heißt, sollte es dann nicht auch so einen Verbindungsstrich geben wie bei der geteilten Haltestelle Karlsplatz (Stachus)?
    Eine Wendemöglichkeit, die linienweise (mit kleinem l 😉 nicht befahren wird, gibt es zumindest nach http://www.tramgeschichten.de/netzplan/beta/netzplan-r29.pdf auch vom Leonrodplatz kommend, die reguläre Strecke am Stiglmaierplatz verlassend und dann wieder Richtung Leonrodplatz einbiegend. In dem Plan für den Zeitraum 27. Juni 2011 bis 29. Juli 2011 ist die Abbiegemöglichkeit von der Hst. in der temporär durch die Linie 18 genutzten Wendeschleife Richtung Leonrodplatz verschwunden.

  5. Daniel Schuhmann sagt:

    Thomas, da ist was dran. Wird in der nächsten Revision korrigiert. Ist eingearbeitet.

  6. GuenterMuc sagt:

    Eine Frage, da wir ganz in der Nähe wohnen. Die Einfahrt in die Müllerstraße auf der Seite des Glockenbachviertels an der Kreuzung Papa-Schmid-Straße/Müllerstraße/Fraunhoferstraße ist verboten. Allerdings halten sich Autofahrer (vor allem Taxifahrer) herzlich wenig daran. Deswegen wäre es schön, wenn bei dieser Gelegenheit ein Schotterstreifen, ähnlich, wie kurz vor dem Sendlinger-Tor-Platz, geschaffen würde. Ist sowas geplant?

  7. Jonas H. sagt:

    @Netzplan, dann müssten es auch beim Willibaldplatz einen Strich geben *Korinthenkac*ermodusaus* 😀

  8. Daniel Schuhmann sagt:

    @Jonas: Im Update zur aktuellen Revision 38 behoben — danke!

  9. Klaus D. sagt:

    Hej. Wenn wir schon am Korinthenkacken sind: Müßte nicht der Romanplatz wie Karolinenplatz und Maxmonument dargestellt werden? Finde Eure Seite ganz große klasse!

  10. Daniel Schuhmann sagt:

    Klaus, dafür werden solche Detailpläne eingearbeitet werden.

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden