Variobahn 2311 in München angeliefert

Bilder, Variobahn Von: Daniel Schuhmann

Beim Lesen der Wagennummer mögen viele die Stirn runzeln: »Was, schon 11 Wagen in München?« — Nein, der erste Wagen der zweiten Variobahnserie S1.5 trägt die Wagennummer 2311. Nachdem die Bahn sich gestern gegen 21:00 Uhr in der Raststätte Pegnitz ausruhen konnte, wurde sie gegen Mitternacht im Betriebshof 2 angeliefert. Abgeladen wird der Zug im Laufe des Vormittages.

Gerade wurde Variobahn 2311 auf einem Tieflader angeliefert

Gerade wurde die Variobahn 2311 auf einem Tieflader angeliefert (Bild: Samuel Muth)

Die Gelegenheit ist günstig: Schließlich soll uns Wagen 2129 mit Ziel Leipzig verlassen, da bietet es sich an, den Schwertransport gleich zweimal zu nutzen.


6 Kommentare zu “Variobahn 2311 in München angeliefert”

  1. Andi Mayer sagt:

    Dachte das die Variobahnen erst nach München kommen wenn die anderen die Zulassung haben!? was ist an denen jetzt anderes als zum Beispiel 2302?

  2. Wolke1062 sagt:

    na die steht dann auch erst mal im Depot und wird etwa im Jahr 2013 ihre Zulassung bekommen

  3. Frank Hohmann sagt:

    Oder bedeutet dieser Transport, dass der Bedenkenträger in der Reg v. Obb. vielleicht schon mal signalisiert hat, nun endlich die langersehnte Genehmigung erteilen zu wollen???

  4. Stoffl sagt:

    Die Antwort auf die Fragen zeigen die Bilder. Anders als bei den Vorgängern ist der LKW. Eine Zulassung spielt auch keine Rolle, wenn man die Teile einfach auf dem LKW lässt, der fährt ja und hat die Zulassung. Sicher gibt es bereits Einstiegshilfen für Behinderte. Man sollte den LKW nur noch blau lackieren, dann passts!

  5. Claus sagt:

    Also die ursprüngliche Frage von Andi bleibt: Was ist denn nun anders an S1.5 im Vergleich zu S1.4?

    Hat man evtl. nachgebessert und hofft, für die neue Version eher eine Zulassung zu bekommen?

  6. Don Martino sagt:

    Eine gute Idee: Eine Zulassung der Variobahn als LKW. Das wär die Lösung.

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden