240 neue DFI-Anzeigen für München

Fahrplan, Betrieb, Wissenswertes Von: Daniel Schuhmann

Bereits im Juni 2009 wurde an der Haltestelle Borstei eine neuartige DFI-Anzeige getestet. Details zur etwas unkonventionellen Datenversorgung dieser Anzeigen erfuhr der wissbegierige ÖPNV-Kenner weit draußen in Ismaning beim Tag der offenen Tür des dortigen Radiosenders. Danach wurde es erst einmal still, die Anzeige wurde abgebaut.

Neue DFI-Anzeige der MVG an der Borstei (Bild: MVG)

Neue DFI-Anzeige der MVG an der Borstei (Bild: MVG)

Seit gestern hat die MVG eine verbesserte Version der Anzeige im Einsatz. Wiederum ist es die Haltestelle Borstei nahe der Stadtwerkezentrale, die in den Genuß dieser Neuerung kommt. Innerhalb der kommenden zwei Jahre sollen insgesamt 240 dieser Anzeigen aufgebaut werden. Diese sind wesentlich kostengünstiger zu beschaffen, wodurch der Ausbau der DFI überhaupt möglich ist: Das Förderprogramm für die alten Anzeigen lief kürzlich aus.

Wie bei der vorherigen Version kommen LCD-Anzeigen zum Einsatz. Diese sind zwar nicht so gut zu lesen wie die gegenwärtig eingesetzten Anzeigen mit LED-Technik, aber sie benötigen wesentlich weniger Energie. Dadurch ist eine Versorgung mit Batterien möglich. Die Daten kommen indes weiterhin drahtlos über den UKW-Kanal von B5-Aktuell.


Ein Kommentar zu “240 neue DFI-Anzeigen für München”

  1. khoianh sagt:

    Schaut durch Reduzierung auf das Wesentliche doch schonmal wesentlich besser aus als der erste Versuch – und im Vergleich zu den altbekannten Anzeigen fehlt ja eigentlich nur die (meist ziemlich sinnbefreite) Tickerzeile.

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden