159 – die neue Verbindung im Nordwesten

Bus, Fahrplan, Betrieb Von: Johannes Schumm

Seit am heutigen Dienstag, 15.09.2015, der Betrieb auf dem neuen Gelände der Paulaner-Brauerei aufgenommen wurde, gibt es dort auch eine neue Bus-Verbindung, die nicht nur den Mitarbeitern, sondern auch den Anwohnern zugute kommt: Die neue Linie 159 verbindet im Stundentakt den Pasinger Bahnhof über Blutenburg, Paulaner und Langwied-Ort mit der S-Bahn-Station in Lochhausen.

In Lochhausen wartet der einzige Kurs der neuen Linie seine knapp 20 Minuten Wendezeit ab.

In Lochhausen wartet der einzige Kurs der neuen Linie seine knapp 20 Minuten Wendezeit ab. (Bild: Johannes Schumm)

Mit der neuen Linie wird nicht nur das neue Brauerei-Gelände erschlossen, auch der alte Langwieder Ortskern erhält erstmalig eine Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz.

Von Montag bis Freitag wird zwischen 6 und 23 Uhr einmal in der Stunde gefahren – bereits am ersten Betriebstag nutzten zahlreiche Anwohner und Neugierige das neue Angebot. Bereits am Morgen wurde von Dr. Stefan Lustig, Geschäftsführer Technik bei Paulaner, MVG-Chef Herbert König und Sebastian Kriesel, Vorsitzendem des Bezirksausschusses Aubing–Lochhausen–Langwied, die neue Linie am »Betriebsmittelpunkt«, der neuen Haltestelle Paulaner-Brauerei, feierlich eingeweiht.

Stilechter Startschuss für die neue Linie 159

Stilechter Startschuss für die neue Linie 159 (Bild: SWM/MVG; Marcus Schlaf)

Finanziert wird die neue Linie sowohl von der Landeshauptstadt München als auch von der Paulaner-Brauerei und ist damit, so Kriesel, ein „gelungenes Beispiel für Public-Private-Partnership“. Vorerst verkehrt der 159er im Probebetrieb bis Dezember 2017; erst dann wird anhand der Fahrgastzahlen über einen dauerhaften Betrieb entschieden.


Zu diesem Artikel können keine Kommentare abgegeben werden.

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden