Hybride Fortbewegung in Fürstenfeldbruck

Bus, Fahrplan, Betrieb, Wissenswertes Von: Johannes Schumm

Seit vergangenem Sonntag sind im MVV-Regionalbus-Bereich drei neue Hybridbusse unterwegs.
Die Fahrzeuge vom Typ Volvo 7900 H gehören der Firma Busverkehr Südbayern, welche seit dem Fahrplanwechsel die Linie 840 in Fürstenfeldbruck betreibt.
Zeitgleich mit einer Taktverdichtung wurde die Bedienung der Linie vollständig auf hybride Antriebstechnologie umgestellt, sodass die genannten Fahrzeuge nun unter der Woche im 15-Minuten-Takt zwischen den S-Bahnhöfen Fürstenfeldbruck und Buchenau verkehren.

Ein Hybrid-Volvo erreicht die Gnadenkirche in Buchenau

Ein Hybrid-Volvo erreicht die Gnadenkirche in Buchenau (Bild: Johannes Schumm)

Doch diese drei Busse sind nicht die ersten Hybridbusse im MVV – bereits 2009 und 2011 nahm die Firma Ettenhuber je ein Fahrzeug des Herstellers Solaris in Betrieb.
Auch im Würmtal war bereits ein Mercedes-Benz-Hybrid für die Firma Watzinger unterwegs.

Bei den jetzt getesteten Volvo-Bussen handelt es sich um Fahrzeuge mit parallel geschalteten Hybrid-Antrieben, die auch ein geräuschärmeres Anfahren ermöglichen: der Diesel- und der Elektromotor sind unabhängig voneinander einsatzfähig; bis zu einer Geschwindigkeit von etwa 20km/h ist der Elektromotor – einen entsprechenden Ladestand der Batterie vorausgesetzt – in der Lage, den Bus ohne Diesel-Unterstützung vorwärts zu bewegen.
Auch können die Antriebseinheiten kleiner ausfallen als bei seriellen Hybriden.
Die 240 PS starken Fahrzeuge erfüllen die derzeit höchste Abgasnorm Euro6 und sollen im Betrieb bis zu 39% an Kraftstoff sparen.

Die Linie 840 wird bis Dezember 2023 von Busverkehr Südbayern bedient – bis dahin sollen die Volvos jährlich etwa 80-90’000 km durch den städtisch geprägten Bereich entlang der Strecke quer durch Fürstenfeldbruck und den Ortsteil Buchenau zurücklegen.


Zu diesem Artikel können keine Kommentare abgegeben werden.

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden