Desiro ML als Aushilfe beim Meridian

Bilder, Fahrplan, Betrieb, Tellerrand Von: Daniel Schuhmann

Der gestern nach Holzkirchen überführte Desiro ML 460 014 der Mittelrheinbahn, die gewöhnlich auf der linksrheinischen Strecke von Köln nach Mainz verkehrt, konnte bereits heute beim Meridian in den Einsatz gehen. Schon in den vergangenen Wochen verzeichnete der Meridian einen erhöhten Schadstand bei den Flirt-Triebwagen, nachdem durch Sturmschäden sowohl Stromabnehmer als auch Bordelektronik einiger Züge beschädigt wurden. Durch das tragische Zugunglück von Bad Aibling spitzte sich die Lage noch weiter zu.

Desiro ML 460 514 erreicht den Münchner Bahnhof Siemenswerke

Desiro ML 460 514 erreicht den Münchner Bahnhof Siemenswerke (Bild: Daniel Schuhmann)

Aus diesem Grund hilft nun der Triebzug vom Typ Desiro Main Line der Mittelrheinbahn, die zum gleichen Konzern Transdev gehört, aus. Der Zug wird lediglich auf dem kurzen Streckenstück zwischen München Hauptbahnhof und Deisenhofen eingesetzt, was leichte Veränderungen der Umlaufpläne mit sich brachte — die Reisenden müssen daher am Münchner Hauptbahnhof mit Gleisänderungen rechnen.

Seltenes auf der Großhesseloher Brücke: Der Desiro ML wird hier in Zukunft häufiger zu sehen sein

Seltenes auf der Großhesseloher Brücke: Der Desiro ML wird hier in Zukunft häufiger zu sehen sein (Bild: Daniel Schuhmann)

Der Zug wird einige Wochen bis Mitte März in München bleiben. Sobald am Fahrzeug Fristen anstehen, wird uns der Zug wieder verlassen und durch einen anderen ersetzt werden. Zudem wird in der kommenden Woche noch ein weiterer Zug die Meridian-Dienste verstärken, diesmal handelt es sich um eine Garnitur von National Express (NXG).

Wie bei den Ersatzzügen zu Beginn des Einsatzes wird darauf hingewiesen, dass es sich um ein Angebot der Meridian handelt

Wie bei den Ersatzzügen zu Beginn des Einsatzes wird darauf hingewiesen, dass es sich um ein Angebot der Meridian handelt (Bild: Daniel Schuhmann)

Desiro 460 014 (links) und Flirt 3 ET 351 (rechts) am Münchner Hauptbahnhof

Desiro 460 014 (links) und Flirt 3 ET 351 (rechts) am Münchner Hauptbahnhof (Bild: Daniel Schuhmann)

Durch den veränderten Umlaufplan sind vereinzelte Gleiswechsel unvermeidbar

Durch den veränderten Umlaufplan sind vereinzelte Gleiswechsel unvermeidbar (Bild: Daniel Schuhmann)

Der Desiro ML am Münchner Hauptbahnhof

Der Desiro ML am Münchner Hauptbahnhof (Bild: Daniel Schuhmann)

Innenraum des Desiro ML

Innenraum des Desiro ML (Bild: Daniel Schuhmann)

Sitze der ersten Klasse mit großen Tischen

Sitze der ersten Klasse mit großen Tischen (Bild: Daniel Schuhmann)

Linienverlauf der Mittelrheinbahn

Linienverlauf der Mittelrheinbahn (Bild: Daniel Schuhmann)

Die Zugziele des Meridian wurden in das Fahrgastinformationssystem eingepflegt, die Ansagen werden jedoch vom Lokführer gesprochen

Die Zugziele des Meridian wurden in das Fahrgastinformationssystem eingepflegt, die Ansagen werden jedoch vom Lokführer gesprochen (Bild: Daniel Schuhmann)

Informationen über das Netz, Fahrplan und Baumaßnahmen des Meridian wurden auch in die Vitrinen des Desiro gehängt

Informationen über das Netz, Fahrplan und Baumaßnahmen des Meridian wurden auch in die Vitrinen des Desiro gehängt (Bild: Daniel Schuhmann)


6 Kommentare zu “Desiro ML als Aushilfe beim Meridian”

  1. 19er sagt:

    Danke für den Bericht. Woher kommt eigentlich die Transdev?

  2. Johannes Schumm sagt:

    Transdev ist ein privates ÖPNV-Unternehmen aus Frankreich, das bis vor etwa einem Jahr auch unter dem Namen Veolia bekannt war und weltweit über Tochterfirmen im schienen- und straßengebundenen Personenverkehr tätig ist.
    Im Münchner Raum gehören beispielsweise die BOB, die BRB oder das Busunternehmen Griensteidl zu Transdev.

  3. M. Eridian sagt:

    „Diese Zugfahrt ist ein Angebot von Meridian“ – das von der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) bestellt und bezahlt wird. Wie war das mit den fremden Federn?

  4. 19er sagt:

    Danke für den Hinweis. Veolia sagt mir was.

  5. Johannes Schumm sagt:

    @M. Eridian: Die Zugfahrt wird von der Bayrischen Oberlandbahn unter dem Namen „Meridian“ durchgeführt – also passt doch alles. Schließlich ist diese Firma auch für die (im besten Falle reibungslose) Durchführung verantwortlich!

    (Wenn man die zugrunde gelegte Argumentation weiter spinnt, könnte man letztendlich bei sämtlichen Angeboten sagen „Dies ist ein Angebot des Steuerzahlers.“ Die Sinnhaftigkeit darf angezweifelt werden.)

  6. Pascal S. sagt:

    Woher willst du wissen, dass NX aushilft? NX hat selber noch nicht genügend Kapazitäten, sonst würde nicht der Ersatzpark auf der RB48 rum gurken…

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden