Erster Variobahneinsatz auf der Linie 17

Fahrplan, Betrieb, Variobahn Von: Daniel Schuhmann

Heute wurde erstmals eine Variobahn auf der Linie 17 im Fahrgastbetrieb eingesetzt. Die Ehre wurde der Variobahn 2319 zuteil, die am Nachmittag für einen R2 einspringen musste.

Auf Kurs 01 war heute zum ersten Mal eine Variobahn auf der Linie 17 unterwegs. Hier hat der Zug gerade die Endstation Amalienburgstraße erreicht.

Auf Kurs 01 war heute zum ersten Mal eine Variobahn auf der Linie 17 unterwegs. Hier hat der Zug gerade die Endstation Amalienburgstraße erreicht. (Bild: Jonas Hausdorf)

Die Variobahn meisterte ihren Ersteinsatz bis zum abendlichen Einrücken problemlos, auch die oft geäußerten Gerüchte über die Befahrbarkeit der Brücke über den Nymphenburg-Biedersteiner Kanal erwiesen sich als gegenstandslos. Allerdings fällt der mäßige Fahrkomfort sehr auf, insbesondere im Rondell des Romanplatzes.

Wagen 2319 ist die erste Variobahn, die die Linie 17 unsicher macht. Hier wird der Sendlinger-Tor-Platz überquert.

Wagen 2319 ist die erste Variobahn, die die Linie 17 unsicher macht. Hier wird der Sendlinger-Tor-Platz überquert. (Bild: Jonas Hausdorf)

Variobahn Wagen 2319 hat soeben seine Fahrt von der Amalienburgstraße in die Stadt begonnen.

Variobahn Wagen 2319 hat soeben seine Fahrt von der Amalienburgstraße in die Stadt begonnen. (Bild: Jonas Hausdorf)


2 Kommentare zu “Erster Variobahneinsatz auf der Linie 17”

  1. Rob sagt:

    Ob „die Linie 17 unsicher macht“ die richtige Wortwahl ist? Nicht dass die übervorsichtigen Herren von der TAB noch Angst kriegen und die Genehmigung wieder zurückziehen 😉

  2. ubahnwagen sagt:

    wurde ja nun auch zeit oder! wenn nun noch die T wagen kommen oder S/T nach grünwald!! man wäre das was!!

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden