29er-Revival in der Innenstadt

Avenio, Baustellen, Fahrplan, Betrieb, Störungen, Umleitungen 3 Kommentare »

Nachdem die Liniennummer bereits während der Sperrung der S-Bahn-Stammstrecke im Jahre 2003 genutzt wurde, kam der »29er« am vergangenen Sonntag wieder einmal kurzzeitig zum Einsatz.
Anders als vor 13 Jahren, als mit eher mäßigem Erfolg versucht wurde, für die von der S-Bahn-Sperrung betroffenen Fahrgäste einen Ersatzverkehr einzurichten, der sich entlang möglichst vieler S-Bahn-Stationen schlängelte, war der Linienweg diesmal ganz klar – der Hintergrund für die Einrichtung der Linie allerdings ungleich tragischer.

Ein 29er verlässt das Rondell am Maxmonument.

Ein 29er verlässt das Rondell am Maxmonument. (Bild: Johannes Schumm)

Die Linie führte vom Maxmonument durch die Theatinerstraße und über den Hbf Nord bis zum Stiglmaierplatz. Weiterlesen »

Klingelingeling, hier kommt der Avenio!

Avenio, Wissenswertes 5 Kommentare »

A richtige Trambahn braucht a Glockn — so beliebt Siemens‘ neueste Trambahn auch ist, und das trifft aufs Fahrpersonal genauso zu wie auf die variobahngeplagten Fahrgäste, ein Manko gab es von Anfang an: Die Trambahnglocke, die statt einem warnenden »Bim!« nur ein krächzendes Geräusch aus dem Lautsprecher ausspuckte. Damit ist es nun vorbei: Der erste umgerüstete Avenio-Wagen 2807 (übrigens auch der erste Zug im Fahrgastbetrieb) verfügt nun über eine richtige Trambahnglocke.

Hoffentlich kreuzen hier bald die Avenios in Nord-Süd-Richtung: Wagen 2807 an der Fürstenrieder Straße

Avenio 2807 wurde als erster Wagen mit »richtiger« Trambahnglocke ausgerüstet. (Bild: Daniel Schuhmann)

Die mechanische Trambahnglocke, ein Relikt aus alten Zeiten, ist bereits im A-Wagen aus dem Jahr 1898 verbaut. Auch der Museumswagen 256 (Baujahr 1901) hat sie noch. Daran hat sich bei den Maximumwagen und auch beim Heidelberger bis zum 2. Weltkrieg nichts geändert: Die Trambahnglocke, direkt unter dem Fahrerstand gelegen, wurde vom Fahrer mit einem Fußstößel direkt angeschlagen. Selbst der M- und P-Wagen aus den 50er- und 60er-Jahren verfügten noch über diese Möglichkeit, zusätzlich sorgte aber ein elektrisch betätigtes Druckluftventil für mehr Gehör: Die sogenannte Rasselglocke lässt jeden Fußgänger stehenbleiben, aber auch so manchen Autofahrer zur Salzsäule erstarren — nach einem kräftigen Druck aufs Bremspedal. In der heute üblichen Niederflurgeneration geht es weiterhin elektrisch zu, aber hier wird auch die Glocke selbst so angeschlagen; die Erfindung, die auf Johann Philipp Wagner aus dem Jahr 1836 zurückgeht, ist keine wirkliche Neuerung in der heutigen Zeit. Und sie wird, nachdem die Geld sparende elektronische Synthetisierung beim Avenio nicht den gewünschten Erfolg versprach, bis heute fortgesetzt. Und hoffentlich auch in Zukunft, denn:

A richtige Trambahn braucht a Glockn…

Umleitungen zur Sicherheitskonferenz

Avenio, Baustellen, Variobahn 3 Kommentare »

Die alljährliche Münchner Sicherheitskonferenz im bayrischen Hof erfordert bei den Trambahnen und Buslinien einige Umleitungen. Da der Promenadeplatz komplett für den Verkehr gesperrt ist, müssen die Wagen der Linie 19 einen Umweg über die sogenannte Südumfahrung nehmen.

Avenio 2806 in der Thierschstraße

Avenio 2806 fährt umleitungsbedingt durch die Thierschstraße (Bild: Daniel Schuhmann)

Dabei kann man die eingesetzten Variobahnen und Avenio-Züge abseits ihrer „Stammstrecke“ in der Isarvorstadt und im Glockenbachviertel beobachten. Bereits seit Freitag in der Früh fahren die Straßenbahnen ab dem Hauptbahnhof über die Haltestellen Sendlinger Tor, Müllerstraße, Isartor, ehe sie am Maxmonument wieder auf den regulären Linienweg zurück kehren. Unterwegs werden dabei alle Haltestellen bedient. Weiterlesen »

Doppeltraktionen: Avenio wird gekauft

Avenio, Neubaustrecken 3 Kommentare »

Nachdem vor zwei Wochen die Entscheidung für den Avenio gefallen war, wurden heute die 22 neuen Züge bestellt. Es werden 9 dreiteilige und 9 zweiteilige doppeltraktionsfähige sowie 4 vierteilige Züge vom Typ Siemens Avenio beschafft, erstere als 48 Meter lange gekuppelte Traktionen für die Linien 20/21. Das Auftragsvolumen für die Züge liegt — inklusive diverser Reserve- und Ausrüstungsteile — bei 70 Millionen Euro, zudem wurden drei Optionslose vereinbart, über die bis zu 124 weitere Wagen in Konfigurationen von zwei- bis fünfteilig abgerufen werden können.

Vertragsunterzeichnung für die Bestellung der 22 neuen Züge im Betriebshof 2: Christoph Klaes, Herbert König, Sandra Gott-Karlbauer und Dr. Florian Bieberbach (Bild: SWM)

Vertragsunterzeichnung für die Bestellung der 22 neuen Züge im Betriebshof 2: Christoph Klaes, Herbert König, Sandra Gott-Karlbauer und Dr. Florian Bieberbach (Bild: SWM)

Besonders freute sich Sandra Gott-Karlbauer, Chefin des Geschäfts mit Nahverkehrsfahrzeugen bei Siemens: »Wir freuen uns über diesen neuen Auftrag aus München. Unsere Avenio-Straßenbahnen haben sich in München bei den Fahrgästen und den Fahrern bewährt. Das ist mit Blick auf das anspruchsvolle Münchner Netz eine besondere Auszeichnung.«

Avenio erhält endgültige Zulassung

Avenio, Fahrplan, Betrieb Ein Kommentar »

Die Technische Aufsichtsbehörde (TAB) der Regierung von Oberbayern hat heute den acht Avenio-Zügen vom Typ T1.6 die endgültige und unbefristete Zulassung erteilt. Damit können die Züge auch über den September 2015 hinaus eingesetzt werden, nachdem den Zügen zuvor eine Zwangspause verordnet wurde.

Portrait von Wagen 2807 an der St.-Veit-Straße

Die eleganten Avenio-Züge haben eine unbefristete Zulassung erhalten — vorerst bleiben sie dennoch auf der Linie 19 (Bild: Daniel Schuhmann)

Die Streckenzulassung für den Avenio besteht weiterhin nur für die Linie 19 und ihre Umleitungsstrecken. Es ist allerdings geplant, die Streckenzulassung auf weitere Linien auszuweiten; sowohl für den Avenio, als auch für die Variobahn.

Neue Fahrzeuge: Siemens erhält den Zuschlag

Avenio, Bilder, Neubaustrecken, Wissenswertes 2 Kommentare »

Vor etwa einem Jahr stellte die MVG ihre Planung für die Beschaffung doppeltraktionsfähiger Trambahnen vor. Es folgte eine europaweite Ausschreibung, die nun ihren Abschluss fand: Wie die MVG gestern mitteilte, soll der Auftrag für die 22 neuen Trambahnzüge, davon je neun doppeltraktionsfähige Zwei- und Dreiteiler sowie 4 vierteilige Züge, an Siemens gehen — mit dem bewährten Avenio.

Avenio 2803 und 2805 an der St.-Veit-Straße

Sie bekommen Zuwachs: 22 weitere Avenio-Züge werden bestellt — und das ist erst der Anfang! Bis zu 124 Wagen könnten folgen... (Bild: Daniel Schuhmann)

Der Siemens-Konzern erreichte mit seinem Angebot im Bewertungsverfahren die höchste Punktzahl. Hier ist nicht nur der Preis entscheidend, sondern auch technische Kriterien und Vertragsbedingungen. Bevor der Auftrag erteilt werden kann, muss noch eine Frist von zehn Tagen abgewartet werden: So können unterlegene Bieter die Entscheidung prüfen und eventuell Einspruch einlegen. Weiterlesen »

Der Avenio darf wieder

Avenio, Fahrplan, Betrieb Ein Kommentar »

Am heutigen Dienstag, 11.08.2015, hat die Regierung von Oberbayern die vorläufige Betriebsgenehmigung für die Trambahnzüge vom Typ Avenio bis zum 30. September dieses Jahres verlängert.

Auf der Linie 19 sind seit heute wieder Avenio-Züge anzutreffen

Auf der Linie 19 sind seit heute wieder Avenio-Züge anzutreffen (Bild: Jonas Hausdorf)


Wie berichtet lief die befristete Zulassung am 31. Juli ab, sodass die 8 Avenios vorerst im Betriebshof bleiben mussten. Diese Zwangspause ist mit der heutigen Betriebserlaubnis für’s Erste abgewendet.
Wie die Regierung von Oberbayern nun in einer Pressemitteilung verkündet, handelt es sich hierbei um die letzte vorläufige Zulassung. Es bleibt zu hoffen, dass die jetzt noch anstehenden Verbesserungen bis zum Ablauf der neuerlichen Betriebsgenehmigung zur beiderseitigen Zufriedenheit erfolgen, sodass einer endgültigen Zulassung nichts mehr im Wege steht. Hierfür sind laut Technischer Aufsichtsbehörde (TAB) noch unter anderem spezifische Fahrer-Anweisungen zu erarbeiten.
Um den Termin halten zu können, wird eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen MVG und TAB angestrebt.

Zwangspause für den Avenio

Avenio, Fahrplan, Betrieb Kommentare deaktiviert für Zwangspause für den Avenio

Die 8 Avenio-Züge der MVG müssen vorerst im Depot bleiben: mit dem 31. Juli lief die befristete Zulassung für die Baureihe T ab. Die Technische Aufsichtsbehörde (TAB) der Regierung von Oberbayern verlängerte die Zulassung nicht, obwohl die Züge in den vergangenen Monaten nahezu problemlos im täglichen Betrieb standen.

Vorerst wird kein Avenio mehr den Pasinger Bahnhof erreichen. (Bild: Johannes Schumm)

Vorerst wird kein Avenio mehr den Pasinger Bahnhof erreichen. (Bild: Johannes Schumm)

Wegen der Ferien und der Großbaustelle in Giesing sind die Reserven im Fuhrpark derzeit noch groß genug, um den plötzlichen Ausfall der 8 Züge auffangen zu können.
Dennoch bleibt zu hoffen, dass möglichst bald eine Lösung gefunden werden kann, ehe mit Schulbeginn und Ende der Baustellen wieder mehr Fahrzeuge für den täglichen Auslauf benötigt werden.

Avenio-Zulassung: 7 von 8 im Fahrgastbetrieb

Avenio, Fahrplan, Betrieb 5 Kommentare »

Die vorläufige Avenio-Zulassung, beginnend mit den Zügen 2801, 2805 und 2807, geht in die Zielgerade. Mit der Zulassung von Wagen 2808 sind sieben Avenios für den Fahrgastbetrieb zugelassen — theoretisch für jeden Kurs einer. Lediglich Wagen 2802 kam bisher noch nicht in den Genuss des Fahrgastbetriebs.

Ein Avenio-Treffen, wie hier an der St.-Veit-Staße, wird in Zukunft immer häufiger. Inzwischen ist auch Wagen 2808 für den Fahrgastbetrieb zugelassen.

Ein Avenio-Treffen, wie hier an der St.-Veit-Staße, wird in Zukunft immer häufiger. Inzwischen ist auch Wagen 2808 für den Fahrgastbetrieb zugelassen. (Bild: Daniel Schuhmannn)

Dennoch sind bisher noch lange nicht alle Kurse mit Avenios besetzt. Viele der Züge werden noch für die Fahrschule verwendet, zudem finden auch weiterhin Messfahrten im Streckennetz statt: Die auf die Linie 19 beschränkte Zulassung soll kein Dauerzustand bleiben.

Avenio: Auf zu neuen Kursen!

Avenio, Fahrplan, Betrieb 7 Kommentare »

Mit der Fahrzeugrochade »P-Wagen auf 28, Variobahn auf 20« wurden alle Voraussetzungen geschaffen, um mehr Avenios auf die Linie 19 zu bringen.

Am Montag erstmalig im Fahrgasteinsatz: Wagen 2804 verstärkt die Avenio-Flotte

Am Montag erstmalig im Fahrgasteinsatz: Wagen 2804 verstärkt die Avenio-Flotte (Bild: Daniel Schuhmann)

Seit heute ist nun auch auf 19 Kurs 6 ein Avenio anzutreffen: Die Wagen 2804 und 2805 teilen sich die Dienste auf 19-05 und 19-06, lediglich Kurs 12 ist heute von einem R2 besetzt. Die Avenio-Fahrpläne zum Herunterladen wurden aktualisiert.

Hinweis: In den Fahrplan von Kurs 12 und in den heute veröffentlichten Plan von Kurs 6 hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. In Fahrtrichtung Pasing kam es zu Abweichungen von wenigen Minuten. Diese Fehler wurden korrigiert.

Update: Auch auf den Kursen 1, 7, 9 und 13 ist der Betrieb der Avenio-Züge vorgesehen. Die Kursfahrpläne wurden ebenfalls mit eingepflegt.

© 2008 - 2015 Tramgeschichten, Impressum, Theme & Icons von N.Design Studio und Freepik
Artikel RSS Kommentare RSS Anmelden